COMPUTERWOCHE 06/2013

Business-Software aus der Cloud

Cloud-Computing hat sich mittlerweile auch im Business etabliert. Neben typischen Software-as-a-Service-Angeboten (SaaS) rund um Collaboration- und Communications-Funktionen werden die Anwender in den kommenden Jahren auch immer mehr klassische Business-Software aus der IT-Wolke beziehen. Analysten prognostizieren, dass die Umsätze im SaaS-Markt für Business Intelligence (BI), Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Management (ERP) und Human Resources (HR) deutlich zulegen werden. Entsprechend hoffen die Softanbieter auf gute Cloud-Geschäfte und bauen ihr SaaS-Portfolio kontinuierlich aus – auch die Hersteller, die noch vor wenigen Jahren nichts von Cloud Computing wissen wollten. Allerdings gibt es auch Kritik. Die Anwender fordern echte Elastizität und Flexibilität in Sachen Nutzung und Kosten. Hier müssen die Anbieter noch nachbessern.

Weitere Themen dieser Ausgabe

  • Blackberry will sich neu erfinden: Neue Geräte und eine neue Plattform sollen dem angezählten Hersteller aus der Krise helfen.
  • Cloud-Speicher im Vergleich: Lesen Sie, welche Dienste sicher sind und wie sich damit IT-Kosten sparen lassen.
  • Das neue Office 2013: First Look von Word nach der Frischzellenkur für Microsofts Büropaket.
  • CIO-Agenda: Capgemini hat IT-Entscheider gefragt, mit welchen Themen sie sich in diesem Jahr beschäftigen.
  • Jagd nach ganzen Teams: Immer öfter wechseln ganze Teams den Arbeitgeber – das stellt neue Anforderungen an die Per