Cloud, TRIM, USB, Backup, Restore, Dateimanagement

Storage-Tipps für Windows und Linux

17.07.2014
Von  , und
Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.

Einzelne Dateien aus Windows-7-Systemabbild wiederherstellen

Mit der Komplettsicherung lässt sich bei Windows 7 das gesamte System sichern und bei Bedarf mit wenigen Klicks wiederherstellen. Oft reicht aber das Zurückspielen einzelner Dateien. Mit einem Trick funktioniert das aus dem Systemabbild.

Um an einzelne Dateien aus dem Komplett-Backup zu kommen, lässt sich die Sicherungsdatei unter Windows als Laufwerk einbinden.

Imagedatei einbinden: Auf einzelne Dateien aus einem Windows-Systemabbild kann man mittels virtueller Festplatte zugreifen.
Imagedatei einbinden: Auf einzelne Dateien aus einem Windows-Systemabbild kann man mittels virtueller Festplatte zugreifen.

Dazu öffnen Sie das Startmenü und geben diskmgmt.msc ein, sodass sich das Fenster mit der Datenträgerverwaltung öffnet. Anschließend wählen Sie aus dem Menü Aktion den Befehl Virtuelle Festplatte anfügen, klicken auf Durchsuchen und wählen die VHD-Backup-Datei aus. Standardmäßig befindet sie sich auf dem Sicherungslaufwerk im Ordner WindowsImageBackup. Das Systemabbild erhält nun einen Laufwerksbuchstaben und lässt sich wie herkömmliche Laufwerke im Windows-Explorer verwenden.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Windows 7.