Cloud, TRIM, USB, Backup, Restore, Dateimanagement

Storage-Tipps für Windows und Linux

17.07.2014
Von  , und
Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.

Windows-Wiederherstellungspunkt mit einem Klick

Windows kann den Zustand des Systems auf Wunsch sichern. Geht etwas schief, kehrt man einfach wieder zu diesem Punkt zurück. Mit einem kleinen Zusatz-Tool wird es deutlich einfacher, diese Sicherungen zu erstellen. Wer normalerweise einen Sicherungspunkt einrichten will, muss sich durch mehrere Menüs klicken. Das ist für die meisten Normalnutzer völlig in Ordnung; wer aber regelmäßig entsprechende Punkte erstellt, sucht bald nach einer schnelleren Lösung.

Schneller am Ziel: SCRP erstellt Sicherungspunkte mit einem Doppelklick.
Schneller am Ziel: SCRP erstellt Sicherungspunkte mit einem Doppelklick.

Hier hilft das Tool Single Click Restore Point, kurz SCRP.exe. Das Utility müssen Sie nicht installieren, vielmehr kann es beispielsweise auf dem Desktop abgelegt werden. Ein Doppelklick darauf erstellt anschließend sofort eine Sicherung - ohne GUI oder Hinweis.

Um auf einen einmal erstellten Punkt zurückzukehren, muss man aber eines beachten: Der relevante Eintrag im Startmenü ist die "Systemwiederherstellung", nicht "Sichern und Wiederherstellen". Letztere hat die Sicherungspunkte gar nicht in der Übersicht.

Produkte: Obwohl das Tool schon in die Jahre gekommen ist, funktioniert der Tipp mit allen Versionen von Windows ab XP bis Windows 8.