COMPUTERWOCHE-Event Best in Cloud

Die Experten-Jury stellt sich vor

11.09.2015
Von 

Florian Kurzmaier ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen verantwortet er als Editorial Lead – Events, Platforms and Innovation alle inhaltlichen Aspekte der IDG-Veranstaltungen – beispielsweise auch den Wettbewerb des Digital Leader Award. Sportlich gehört sein Herz dem FC Bayern und den Green Bay Packers.

Frank Sempert, Saugatuck

Frank Sempert, Saugatuck
Frank Sempert, Saugatuck

Geburtsdatum: 17. Juli 1958

Job: Senior Program Executive Europe, Senior Advisor

Lieblingsgericht: Meeresfrüchte

In der Jury seit: 2011

COMPUTERWOCHE: Was genau machen Sie tagtäglich, wenn Sie nicht gerade Bewerbungen für den Best-in-Cloud-Award lesen und streng bewerten?

Frank Sempert: Telefonieren, schreiben, Autofahren, reisen. Ich berate meine Klienten, unternehme Research, kommuniziere mit meinen Analysten-Kollegen in USA, plane und setze um .

CW: Welches der 124 bisher eingereichten Cloud-Projekte ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben und warum?

Sempert: Das SaaS für die Behandlung bzw. Heilung von Sprachbehinderten sowie das Arvato-SaaS für Landwirte.

CW: Welche Cloud-Services nutzen Sie privat und warum?

Sempert: GMX-Mail, Google Search Engine, Office 365, Online-Banking.

CW: Welcher Dienst ist Ihr persönlicher Favorit?

Sempert: Ich habe keine Favoriten, könnte auf diese Dienste aber nicht verzichten.

CW: Man hat das Gefühl, dass Cloud Computing langsam aber sicher auch in Deutschland ankommt und auch die Zahl der Projekte in der Public Cloud steigt an. Ist der Durchbruch damit erreicht?

Sempert: Ein Durchbruch in dem Sinn wird es sicher nicht geben, obwohl die Anzahl der Cloud-Nutzer prozentual zur Unternehmensanzahl gegen 2/3 tangiert. Der Durchbruch kommt über die Digitale Transformation der Geschäftsmodelle und Prozesse und dem damit verbundenen Zwang, teilzunehmen. Cloud ist hier eines der wichtigen Plattformen, wird aber zunehmend als Selbstverständlichkeit betrachtet werden.

CW: Wenn Sie tippen müssten was das nächste "große Ding" in der IT wird: Worauf würden Sie setzten?

Sempert: Es wird keine Highlights an Produkten mehr geben, das aufkommende Digitale Zeitalter wird die Unternehmen, aber auch unser Leben immer weiter bestimmen. Die IT wird sich vom Dienstleister über die Phase der industriellen IT zum kooperierenden Teil des Unternehmensganzen wandeln.

CW: Was machen Sie am 17. September 2015?

Sempert: Ich werde in München bei der Best in Cloud 2015 als Juror und aktiver Teilnehmer der Veranstaltung dabei sein.

CW: Vielen Dank für Ihre Antworten, bis zum 17. September bei Best in Cloud!