Cyberwomen 2021

Wo Security-Expertinnen zusammenkommen

21.09.2021
Von  und
Maximiliane Piontek ist Pädagogin (Erziehungswissenschaft B. A.) und freie Mitarbeiterin der Redaktion COMPUTERWOCHE bei der IDG Communications Media AG.
Schreibt und recherchiert Führungs- und Karrierethemen - in der Redaktion von CIO-Magazin und COMPUTERWOCHE. Ihre Schwerpunkte sind CIOs, IT-Karrieren und -Nachwuchs, Führung, New Work und Diversity.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Setzt sich für mehr Frauen in der IT ein.
Am 1. Oktober findet erneut der von Infodas initiierte Cyberwomen-Event statt: Frauen und Männer aus der Branche können sich online austauschen und vernetzen.
Die Cyberwomen-Konferenz findet 2021 digital über "Remo" statt. Frauen und Männer können weltweit teilnehmen.
Die Cyberwomen-Konferenz findet 2021 digital über "Remo" statt. Frauen und Männer können weltweit teilnehmen.
Foto: CYBERWOMEN

Nach dem überwältigenden Erfolg der "Cyberwomen 2019" war Konferenz-Initiator Alexander Schellong, Mitglied der Geschäftsleitung von Infodas, klar: Das muss weitergehen. Denn rund 200 Security-Expertinnen und -Experten hatten sich damals in München zum fachlichen Austausch getroffen, der Wunsch nach Vernetzung war groß und die Stimmung dementsprechend enthusiastisch. Corona-bedingt fiel der der Fach-Event im vergangenen Jahr aus, jetzt geht er in die zweite Runde: Er findet am 1. Oktober 2021 virtuell statt.

Cyberwomen: Das ist 2021 geboten

Die Online-Konferenz bietet allen interessierten Frauen und Männern in der Cybersecurity eine Plattform zum Austausch und zur Information. Frauen aller Karrierestufen, Quereinsteigerinnen und natürlich auch interessierte Männer aus der Cybersecurity können teilnehmen. Dabei werden nicht vorrangig Firmen oder Produkte vorgestellt, sondern Fachinformationen vermittelt, Kontakte geknüpft und relevante Themen diskutiert.

Von neun bis 15.45 Uhr können Interessierte jederzeit zum Event kommen und sich mit Gleichgesinnten austauschen. Im Vortragsprogramm sprechen mehr als zehn Security-Expertinnen und -Experten zu den Themen Cyberangriffe, Datenschutz, Cyberbudget und Schlüsseltechnologien. Darunter sind Speaker aus unterschiedlichen Branchen - von ATHENE, dem BSI, Oppenhoff, Siemens Energy, adidas, Novartis, PWC und vielen mehr.

Zu den Referentinnen gehören unter anderem Judith Wunschik (CISO von Siemens Energy), Haya Schulman (Fraunhofer Institute for Secure Information Technology) und Michael Schrank (Group CISO Adidas). Zwischen den Redebeiträgen und Podiumsdiskussionen gibt es viele Möglichkeiten zur Interaktion, zum Fragenstellen und zum persönlichen Networking. Cyberwomen ist eine Non-Profit-Initiative und wird unterstützt durch PANDA, dem Women Leadership Netzwerk.

Haya Shulman vom Fraunhofer-Institut spricht auf der Cyberwomen 2021 zum Thema "Cyberbedrohungen und Sicherheit der Internetinfrastruktur Deutschlands".
Haya Shulman vom Fraunhofer-Institut spricht auf der Cyberwomen 2021 zum Thema "Cyberbedrohungen und Sicherheit der Internetinfrastruktur Deutschlands".
Foto: Farideh Diehl / Wikimedia Commons / CC-BY SA 4.0

Um die Meeting-Plattform "Remo" kennenzulernen, bietet Cyberwomen ein Briefing am 27. September zwischen neun und zehn Uhr an. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. Interessierte können sich hier anmelden und bekommen den Teilnahmelink direkt zugeschickt.