Ultra Mobile PCs

Notebook-Minis kommen groß raus

09.06.2008
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.

Asus schlägt zurück

Mini-Notebook-Pionier Asus wird das Feld aber nicht kampflos räumen und hat bereits die nächsten Versionen seines Eee PC angekündigt. Der Eee PC 901 soll mit einem 8,9 Zoll großen Display auf den Markt kommen. Die Modelle 1000 und 1000H mit 10 Zoll großen Anzeigen fallen etwas größer und schwerer aus, bieten dafür aber auch eine etwas größere und damit bequemer zu bedienende Tastatur. Wie bei den ersten Eee-PC-Modellen wird es unterschiedliche Ausstattungsvarianten geben: Kunden können beim Betriebssystem zwischen Windows XP und Linux wählen.

Darüber hinaus will der Hersteller herkömmliche Festplatten mit bis zu 80 GB und SSD-Speicher mit bis zu 40 GB Kapazität anbieten. Mit den aufwändigeren Komponenten steigt aber auch der Preis. Die Highend-Modelle der neuen Eee-PC-Reihen kosten über 650 Dollar. Schon im Juni sollen die Rechner in Asien auf den Markt kommen. Später im Jahr ist der Marktauftritt in Europa geplant. Details zum genauen Erscheinungstermin und was die Minis hier kosten sollen, liegen bislang nicht vor.