Das raten Personalexperten

Die besten Karriere-Strategien

27.05.2009
Von 
Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 20 Jahren. Langweilig? Nein, sie entdeckt immer neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und im eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisiert.

3. Berufsziel SAP-Berater: Wie hebe ich mich von der Masse der Bewerber ab?

Als SAP-Berater möchte der Wirtschaftsinformatikstudent "jAcid" nach dem Studium arbeiten. Nun will er wissen, wie er sich von der Masse der Bewerber abheben kann und welche Eigenschaften er braucht, um für Unternehmen zum "Spitzenkandidaten" zu werden?

Das meint Personalexperte Gerhard Humbert von HSC Personal-Management:

Dass Sie als Hochschulabsolvent einen möglichst guten Abschluss haben sollten, ist klar. Auslandssemester, -praktika und Fremdsprachenkenntnisse (über Englisch hinaus) sind sicher auch hilfreich. Wie sieht es mit ihren SAP-Kenntnissen und -Erfahrungen aus? Je breitere und tiefere Kenntnisse Sie haben und je mehr, länger und intensiver Sie diese in der Praxis eingesetzt haben, desto attraktiver sind Sie für einen potenziellen Arbeitgeber. Haben Sie die Gelegenheit, SAP-Erfahrungen neben dem Studium als Werksstudent zu sammeln? Auch fachliche Branchenkenntnisse sind hochwillkommen.

Was die Angelegenheit für Sie unüberschaubar macht, ist die Vielzahl an SAP-Modulen und die schwankende Nachfrage- und Angebotssituation in Bezug auf Berater. Als Orientierungshilfe empfehle ich einen gelegentlichen Blick auf die Karriereseiten der Beratungshäuser. Oder kontaktieren Sie im letzten Studienjahr Personalberater direkt.

Soft Skills machen den Unterschied

Zum "Spitzenkandidaten" werden Sie vor allem, wenn Sie auch die "richtigen" Soft Skills mitbringen. Als Berater haben Sie die Aufgabe, Projekte beim Kunden erfolgreich auszuführen und zum Abschluss zu bringen. Sie müssen Zielvorgaben erfüllen (Termin, Budget, Qualität, ...), oft mit Kollegen und Kundenmitarbeitern zusammenarbeiten - und repräsentieren dabei immer Ihr Unternehmen. Ein positives Auftreten, Engagement, Teamfähigkeit, aber genauso die Fähigkeit, selbständig zu arbeiten, Zielstrebigkeit, Selbstorganisation, Lernfähigkeit und -willigkeit, Integrationsfähigkeit, aktives Zuhören sind neben Ihren fachlichen Qualitäten unabdingbar. (Mehr dazu: Die elf wichtigsten Soft Skills.)

Bereiten Sie sich gut auf den Bewerbungsprozess vor:

  • Persönliche Ziele kennen (angefangen mit der Frage, ob Sie Ihr Gehalt optimieren wollen oder mehr an Förderung und Entwicklung interessiert sind - manchmal geht das nicht gleichzeitig),

  • aussagekräftige Bewerbungsunterlagen erstellen,

  • Informationen über Beratungsunternehmen und den Beratungsmarkt sammeln,

  • Kontakte aufbauen,

  • sich gut auf Vorstellungsgespräche vorbereiten (mögliche Fragen Ihrer Gesprächspartner und Antworten darauf, Ihre eigenen Frage und nicht zuletzt Ihr Äußeres usw.)...

Vielleicht ein universeller Rat für alle Bewerbungssituationen zum Schluss: Seien Sie authentisch, verbiegen Sie sich nicht. Präsentieren Sie sich selbstbewusst und positiv, aber versuchen Sie nicht, eine Rolle zu spielen, die nicht zu Ihnen passt. Ihre Gesprächspartner erkennen solche Versuche in der Regel und reagieren negativ darauf. Selbst wenn Sie damit einmal durchkommen sollten - glücklich und zufrieden werden Sie im Arbeitsalltag vermutlich nicht.

Lesen Sie auch: