Fiducia & GAD ändert die Berufsbilder

Bessere Gehälter für Fachkräfte

08.07.2019
Von 
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.
Alte Strukturen aufbrechen, neue Rollen definieren und agil arbeiten. So will IT-Dienstleister Fiducia & GAD den Sprung ins digitale Zeitalter meistern.

Die Fiducia & GAD treibt ihre digitale Transformation derzeit mit viel Elan voran. Auf dem Gelände in Karlsruhe entsteht gerade ein neuer Gebäudekomplex. Und dieser soll noch moderner und innovativer werden, als das, was andere Hightech-Firmen zu bieten haben. "Wir haben uns die Gebäude und Büros vieler Firmen angeschaut, die immer wieder als Vorzeigeobjekte genannt werden, zum Beispiel Google und Microsoft", berichtet Jörg Staff, Vorstand und Arbeitsdirektor der Fiducia & GAD. Und ergänzt selbstbewusst: "Das können wir mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser."

Der IT-Serviceprovider Fiducia & GAD hat hierarchieübergreifend, in gemischten Teams und in agiler Arbeitsweise ein Leitbild für die digitale Transformation formuliert.
Der IT-Serviceprovider Fiducia & GAD hat hierarchieübergreifend, in gemischten Teams und in agiler Arbeitsweise ein Leitbild für die digitale Transformation formuliert.
Foto: Digital Saint - shutterstock.com

In zwei Jahren darf man dann auf das Ergebnis gespannt sein, denn dann sollen die neuen Räumlichkeiten mit allen Annehmlichkeiten fertig sein. Mit Fitnessraum, Grillplatz, Foodtrucks und großzügig konzipierten Büros - eben mit allem, was der moderne Wissensarbeiter benötigt, damit er produktiv arbeiten kann und vor allem Spaß dabei hat. Auch der Vorstand nimmt sich nicht aus. Denn der macht mit und zieht ebenfalls in ein "Open Office".

Für ein eher klassisches Unternehmen wie die Fiducia & GAD, das als IT-Dienstleister der Volksbanken und Raiffeisenbanken Teil einer großen Genossenschaft ist, stehen die Zeichen schon seit einiger Zeit auf Veränderung. "Wir sind Treiber und Getriebene", sagt Staff. "Die Bankenbranche verändert sich stark und digitalisiert. Und damit die Anforderungen der Banken und deren Kunden. Wir müssen als spezialisierter IT-Dienstleister schnell agieren, moderne Lösungen anbieten und dürfen dabei trotzdem nicht unsere genossenschaftlichen Werte aus den Augen verlieren."

Jörg Staff: "Die Mitarbeiter müssen den Spagat schaffen, gute Qualität im 'klassischen' Geschäft zu liefern, und gleichzeitig auf Innovationen setzen."
Jörg Staff: "Die Mitarbeiter müssen den Spagat schaffen, gute Qualität im 'klassischen' Geschäft zu liefern, und gleichzeitig auf Innovationen setzen."
Foto: Jörg Staff - Fiducia & GAD

Mitte 2018 machte sich die Fiducia & GAD dann auf den Weg der großen Veränderungen. Der IT-Serviceprovider hat zu diesem Zeitpunkt eine Vision sowie ein Leitbild formuliert, Handlungsfelder definiert - und das immer hierarchieübergreifend, in gemischten Teams und in agiler Arbeitsweise. "Durch die Einbindung möglichst vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsteht ein neuer Geist im Unternehmen", freut sich der Arbeitsdirektor. Natürlich ist ihm auch klar, dass die Beschäftigten vor einer besonderen Herausforderung stehen: Sie müssen den Spagat schaffen, gute Qualität im "klassischen" Geschäft zu liefern, und gleichzeitig auf Innovationen setzen.

Mehr Karrierechancen für Fachexperten

Mitarbeiterentwicklung war und ist für Staff dabei elementar. Deshalb entwickelt er gemeinsam im Rahmen einer unternehmensübergreifenden Initiative hierarchie- und funktionsübergreifend eine Fachlaufbahn und möchte so die Karriere des Fachexperten attraktiver gestalten. Natürlich müsse man hier auch die finanzielle Komponente im Blick behalten. Denn der Fachmann sei meist - selbst, wenn er ein Topspezialist ist - im Hinblick auf das Gehalt schlechter gestellt als eine Führungskraft. Ihm ist klar, dass das klassische Bild, wonach der Linienvorgesetzte das Budget und die Macht hat und der Fachexperte um jeden Cent betteln muss, ein Auslaufmodell ist.

Und um noch einen Schritt weiterzugehen, stellt Staff in diesem Zusammenhang die Rolle des typischen Personalers in Frage. Er ist sich sicher, dass sich das Berufsbild verändern wird. Fiducia & GAD wird alle für den Mitarbeiter im Tagesgeschäft relevanten Funktionen, wie zum Beispiel Human Resources, interne IT, Facility Management und Organisation in einen neuen Servicebereich "Employee/Human Experience" bündeln, um den Mitarbeitern fokussiert zu helfen, ihre Produktivität und Motivation zu steigern. Damit wird sich auch die Rolle von HR deutlich ändern.