Die besten IT-Gadgets


 
1/83
Karlmann King
Nein, das ist keine Neuauflage des Lamborghini LM002, sondern der Karlmann King. Ob sich die chinesischen Erbauer bei der Nomenklatur vom Münchner Bigblock-King Karl Geiger inspirieren ließen ist nicht bekannt. Sicher ist hingegen, dass diese automobile Monstrosität in so gut wie jeder Beziehung polarisiert. Die Außenhaut erinnert ein bisschen an eine BND-Abhörstation in gediegenem space grey, der Innenraum lässt sich bei Bedarf wie ein Edel-Stripclub einrichten und das Preisgefüge sorgt dafür, dass der Karlmann King Vorstandbossen und Popstars vorbehalten bleibt.

Die technische Basis ist weniger spektakulär – ein ganz „normaler“ Ford F-550. Ein V10-Motor treibt den Sechstonner an, auf Wunsch gibt es auch eine kugelsichere Karosserie, Bildschirme in sämtlichen Größen und alle sonstigen, nur erdenklichen Annehmlichkeiten. Kostenpunkt: rund zwei Millionen Euro.
(Foto: Karlmann King)

Zum Produkt