Coronavirus

IT-Branche in Angst

21.02.2020
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Ein Viertel der deutschen IT-Anbieter erwartet wegen der Ausbreitung des Coronavirus schlechtere Geschäftsergebnisse in diesem Jahr.

Die Verbreitung des Corona­virus in China dürfte auch hierzulande negative Auswirkungen auf die Konjunktur haben. Laut einer Umfrage des Bitkom ­erwartet ein Viertel der 80 befragten IT- und Telekommunikationsanbieter eine Eintrübung des Geschäftsergebnisses 2020. Gut jeder Zweite sieht erhebliche Konjunktur-Risiken für die deutsche Wirtschaft.

Viele Unternehmen befürchten, die Auswirkungen des Coronavirus könnten das eigene Geschäft eintrüben.
Viele Unternehmen befürchten, die Auswirkungen des Coronavirus könnten das eigene Geschäft eintrüben.
Foto: yeamin - shutterstock.com

Jeder zweite Betrieb geht davon aus, dass sich die Krise um die Epidemie und die damit verbun­denen Folgen weiter zuspitzt. 29 Prozent erwarten sogar, dass das Coronavirus in eine welt­weite Rezession münden wird. Ebenso viele sehen die Digital­branche von den Auswirkungen des Coronavirus stark betroffen.

Die Ergebnisse seien zwar nicht repräsentativ, ­gäben aber ein Stimmungsbild, so der IT-Lobbyverband. "Das Coronavirus kann die Umsätze in der IT- und Telekommunikationsbranche belasten", warnte Bitkom-Präsident Achim Berg.

Coronavirus: Dämpfer für deutsche Wirtschaft

Mit monatlichen Einfuhren im Wert von durchschnittlich mehr als zwei Milliarden Euro ist China der mit Abstand wichtigste deutsche Handelspartner bei Produkten der IT und Telekommunikation. Gleichzeitig gehen pro Monat im Durchschnitt Exporte im Wert von etwa 150 Millionen Euro nach China.

Forrester-Analyst Andrew Bartels hat die Auswirkungen des Covid-19-Virus auf den globalen Tech-Markt unter­sucht. Er glaubt, dass die deutsche Wirtschaft überdurchschnittlich an den Folgen des Coronavirus leiden wird. "Die ohnehin schon geschwächte Wirtschaft Deutschlands könnte durch das Coronavirus einen weiteren Dämpfer erfahren", sagte Bartels, der dabei vor allem die hiesige Autoindustrie im Blick hat. "Wie immer wird eine Schwächung der deutschen Wirtschaft auch in den Nachbarländern zu spüren sein."