13 wirklich wahre IT-Geschichten


 
5/15
Der erste Doktortitel in Informatik ging an eine Nonne
Mary Kenneth Keller hat ihren Platz in der Geschichte der Informatik sicher: Sie half als Doktorandin bei der Entwicklung der Programmiersprache BASIC und promovierte im Fachbereich Informatik an der University of Wisconsin im Juni 1965. Damit war sie der erste Mensch mit Doktortitel in Informatik überhaupt. Irving C. Tang promovierte an der Washington University in St. Louis im gleichen Monat - damit war die Zahl der Informatikdoktoren für eine ganz kurze Zeit paritätisch auf die Geschlechter verteilt.
Und nun kommt der Clou: Mary Kenneth Keller war eine Nonne, eine Schwester des Ordens der Heiligen Jungfrau Maria (Sisters of Charity of the Blessed Virgin Mary), der sich der Bildung und Erziehung verschrieben hat. Nach ihrer Promotion leitete Keller den Informatik-Bereich des Clarke College in Dubuque, Iowa - zwanzig Jahre lang.
(Foto: Anneka - shutterstock.com)

Sister of Charity of the Blessed Virgin Mary