Google Tools

Workspace bekommt zusätzliche Funktionen

04.03.2021
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Google will Anwendern die Arbeit mit seinem Toolset Workspace erleichtern und komfortabler gestalten.
Google Workspace, ehemals G-Suite, bekommt neue Features.
Google Workspace, ehemals G-Suite, bekommt neue Features.
Foto: Vladimka production - shutterstock.com

Google baut den Funktionsumfang von Workspace (vormals G-Suite) aus. Der Cloud-Anbieter hatte sein Toolset im Oktober 2020 neu konfiguriert und umbenannt. Es beinhaltet Werkzeuge für Kommunikation und Zusammenarbeit an verteilten Standorten.

Google Workspace: Das ist neu

Neu hinzugekommen ist nun der Google Assistant. Damit werden gesprochene Eingaben möglich, zum Beispiel die Abfrage, was als nächstes im Kalender ansteht. Für Mitarbeiter ohne festen Büroarbeitsplatz, die zum Beispiel an der Verkaufstheke oder im Freizeitsektor arbeiten, ist Google Workspace Frontline vorgesehen, ein Werkzeug für sichere Kom­munikation und Zusammenarbeit mobiler Mitarbeiter.

Zudem hat Google seinem Kalender neue Features für ein besseres Zeitmana­gement und mehr Transparenz in Teams spendiert. Damit gibt es bessere Möglichkeiten für die Personaleinsatz-Planung. Der Livestream von Google Meet, dem Videoconferencing Tool, soll künftig auch Features für Q&A, Umfragen und Live-Untertitel bieten. Zudem will Google mit Assured Controls die Sicherheit seines Workspace-Angebots verbessern.

"Google Workspace ist der Knotenpunkt von unserer eigenen Transformation", sagte Javier Soltero, Vice President und General Manager für den Bereich Workspace bei Google Cloud.
"Google Workspace ist der Knotenpunkt von unserer eigenen Transformation", sagte Javier Soltero, Vice President und General Manager für den Bereich Workspace bei Google Cloud.
Foto: Google

Javier Soltero, Vice President und General Manager des Bereichs Workspace bei Google Cloud, charakterisierte das zurückliegende Jahr als Phase der ständigen Veränderung, des Experimentierens und der Transformation. "Google Workspace ist der Knotenpunkt von unserer eigenen Transfor­ma­tion", sagte der Manager. Die zukünftige hybride Arbeitswelt solle so gestaltet sein, dass Zusammenarbeit und Innovation unterstützt und das Wohlbefinden der Google-Mitarbeiter gefördert werde. Die Google-Entwickler folgten dabei der Idee der "Collaboration Equity". Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter erhalte die Chance, unabhängig von Standort, Rolle, Erfahrung, Sprache und Gerätepräferenz gleichberechtigt beteiligt zu werden.