Neue digitale Geschäftsmodelle entwickeln

Wie die DKV digitale Projekte schneller auf die Straße bringt

13.06.2019
Von 
Ingrid Weidner arbeitet als freie Journalistin in München.
Die DKV MOBILITY SERVICES Group wagt den digitalen Wandel und bietet ihren Kunden inzwischen mehr als Tankkarten und die Abrechnung von Mautgebühren an.

Das Unternehmen DKV (Deutscher Kraftverkehr) wurde 1934 mit dem Ziel gegründet, Transportunternehmen Serviceleistungen für unterwegs zu bieten. Damals stand die Mobilität auf der Straße noch am Anfang. Später kamen weitere Angebote und Produkte dazu, beispielsweise rund um das Tanken, Maut und Mehrwertsteuerrückerstattung.

Die DKV hat Ihre Räumlichkeiten den neuen Arbeitswelten angepasst.
Die DKV hat Ihre Räumlichkeiten den neuen Arbeitswelten angepasst.
Foto: DKV

Doch die Digitalisierung verändert auch die Mobilität. 2017 machte sich das Unternehmen DKV auf die digitale Reise und setzt eine ganzheitliche Digitalstrategie um, die alle Organisationsstrukturen verändert und neue Geschäftsfelder erschließen soll. Drei neue Abteilungen entstanden, die die Digitalaktivitäten bündeln. Ein Team bildet mit Marktanalysen das Fundament für neue Geschäftsmodelle und begleitet die Entwicklung gemeinsam mit UX-Sepzialisten. Die Abteilung "Digital Solutions" kümmert sich um die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle und die Einheit "Digital Transformation" sorgt für das Change Management, fördert cross-funktionale Zusammenarbeit und agile Co-Creation-Ansätze.

By the Numbers: Die Time-to-Market für neue Lösungen hat sich von über zwei Jahren auf unter einem Jahr verkürzt.

Eine engere Zusammenarbeit braucht auch Räume, in denen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besser austauschen können. Deshalb beauftragte das Unternehmen einen Architekten, eine neue, moderne Arbeitsumgebung zu schaffen. Anfang 2019 wurde das New Work Konzept etabliert. Schon nach einigen Monaten zeigten sich die gewünschten Effekte: Austausch und Zusammenarbeit funktionieren besser, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind motivierter und nutzen agile Methoden.

„Die Mitarbeiter sind der Kern unserer Transformationsreise“, sagt Dr. Hendrik Rosenboom, Chief Digital Officer und Gescha¨ftsfu¨hrer DKV MOBILITY SERVICES Holding.
„Die Mitarbeiter sind der Kern unserer Transformationsreise“, sagt Dr. Hendrik Rosenboom, Chief Digital Officer und Gescha¨ftsfu¨hrer DKV MOBILITY SERVICES Holding.
Foto: DKV

Weil die Beschäftigten entscheidend für den Erfolg des Projektes sind, gründete das Unternehmen die DKV Academy für die Weiterbildung, startete einen Innovation Circle, um den Austausch zu Innovationsthemen und Maßnahmen zu fördern und kooperiert mit dem Start-up Inkubator und Accelerator STARTPLATZ. In Meetings nutzen die Angestellten jetzt digitale Flipcharts, interne E-Mails wurden zu großen Teilen durch das Kollaborations-Tool MS Teams ersetzt und digitale Kanban Boards gehören genauso dazu wie Stand-up Meetings. Das Ziel der digitalen Reise ist es, die Wertschöpfungskette in der Transportindustrie weiterzuentwickeln und mit digitalen Lösungen neue Standards zu setzen.

»

Werden Sie Teil der DIGITAL LEADER COMMUNITY

Die besten Digitalisierungsprojekte

Der Digital Leader Award ist der führende Award für Deutschlands innovativste Digitalisierungsprojekte. Auf der großen Winners Night am 27. Juni 2019 in den Berliner Bolle Festsälen werden die Sieger gekürt – und Sie können mit dabei sein, Teil einer wachsenden und lebhaften Digital-Community werden und in spannenden Gesprächen mehr über die Bewerber erfahren!

Jetzt Ticket sichern und dabei sein!