Fraunhofer-Institut sammelt erste Erfahrungen

Wie Bildung vom Metaverse profitiert

26.09.2022
Von 
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.
Der Online-Dialog rund um die Themen Werte – Arbeit – Führung 4.0 geht am 5. Oktober 2022 in die nächste Runde mit dem Fraunhofer- Wissenschaftler Wolfgang Prinz, der sich dem Thema Metaverse widmet und Anwendungsmöglichkeiten aus dem Bildungsbereich aufzeigt.
Bildungskonzepte in der virtuellen Welt und im Metaverse sind das Thema einer kostenlosen Online-Konferenz am 5. Oktober 2022, 16 Uhr.
Bildungskonzepte in der virtuellen Welt und im Metaverse sind das Thema einer kostenlosen Online-Konferenz am 5. Oktober 2022, 16 Uhr.
Foto: thinkhubstudio - shutterstock.com

Wolfgang Prinz studierte Informatik an der Universität Bonn und promovierte an der Universität Nottingham. Er ist Professor an der RWTH Aachen und leitet als stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer FIT den Forschungsbereich Kooperationssysteme. Als Mitbegründer des Fraunhofer Blockchain Reallabors beschäftigt er sich mit den technischen Grundlagen der Blockchain und der Entwicklung und Analyse von Blockchain-basierten Anwendungen sowie deren Zusammenspiel mit dem Metaverse.

Die virtuelle Veranstaltung findet am 5. Oktober 2022 um 16 Uhr statt und wird wieder von der Synergie VertriebsDienstleistung mit dem TÜV Rheinland, dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), Atruvia AG sowie der COMPUTERWOCHE ausgerichtet.

Informatikprofessor Wolfgang Prinz vom Fraunhofer-Institut beschäftigt sich schon seit Jahren mit modernen Bildungskonzepten und wird über seine ersten Erfahrungen mit Metaverse berichten.
Informatikprofessor Wolfgang Prinz vom Fraunhofer-Institut beschäftigt sich schon seit Jahren mit modernen Bildungskonzepten und wird über seine ersten Erfahrungen mit Metaverse berichten.
Foto: Synergie GmbH

Auch diesmal ist die Grundlage dieses virtuellen Dialogformates ein lesenswertes Buch, in dem sich über 40 Autoren aus Wissenschaft, Praxis und Politik zu ihren Erfahrungen und Lehren aus der Pandemie äußern. Es ist der Nachfolgeband des Buches "Expedition: Werte - Arbeit - Führung 4.0", in dem Experten ihre fünfjährigen Erfahrungen aus unterschiedlichsten Projekten rund um modernes Arbeiten niedergeschrieben haben

Die Veranstaltungsreihe findet alle drei Wochen statt - und dauert rund 45 Minuten. In den Dialogen berichten die Autoren dieses neu erschienen Kompendiums II zu ihren Erfahrungen und Lehren aus der Pandemie ganz gemäß dem Untertitel des Buches "Nach Corona: Zwei Schritte vor - einer zurück?". Moderiert wird diese Veranstaltungsreihe von Hans Königes, COMPUTERWOCHE, Ralf Karabasz, Synergie und Michael Schmidt.

Konzipiert wurde das Buch von den erfahrenen Bildungsexperten Ralf Karabasz und Dr. Peter Jeutter. Als Herausgeber fungieren ebenfalls absolute Profis in ihrem Metier: TÜV-Rheinland Bereichsvorstand Markus Dohm, André Große-Jäger, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, DB Systel Geschäftsführer Personal Dr. Klaus Rüffler und Atruvia-Vorstand und Arbeitsdirektor Jörg Staff. Nähere Informationen zum Buch und zur Expedition 4.0 finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Ihre Anmeldung zur Online-Veranstaltung können Sie über die Homepage des TÜV Rheinland unter folgendem Link vornehmen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Nach Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung die technischen Details zur Teilnahme an der Online-Veranstaltung.