Smart Home

Smart Home für wenig Geld: Die besten Lösungen für jedes Zimmer

01.12.2016
Von Sandra Ohse und Verena  Ottmann

Smart Home im Bad: Wenn die Zahnbürste mit dem Handy spricht

Auch im Bad haben smarte Produkte Einzug gehalten. Hier legen die meisten Hersteller ihren Fokus auf den gesundheitlichen Aspekt. Aber auch Wasser- und Energiesparen ist ein Thema.

Mit der intelligenten Waage Beurer BF 710 will Ihnen der Hersteller zum Wunschgewicht verhelfen. Hierfür erfasst sie neben Ihrem Gewicht auch den Anteil des Körperfetts, des Körperwassers und der Muskeln. Ebenso werden die Knochenmasse, der Kalorienbedarf und der BMI angegeben. Alle Daten lassen sich in der "Bodyshape-App" des Herstellers abrufen. Hier gibt es auch zahlreiche Ernährungstipps sowie Workouts. Die Waage hat eine Tragkraft von maximal 180 kg und kostet 80 Euro.

Zahnputzprofi Oral-B hat seine App überarbeitet, sodass die intelligenten Bürsten der Smartseries-Reihe nun mit individuellen Zahnpflege-Anleitungen aufwarten. Sie können je nach Behandlungsziel zwischen "Frischer Atem", "Plaque-Bekämpfer", "Zahnaufhellung", "Gesundes Zahnfleisch" und "Kieferorthopädische Pflege" wählen. Zahnärzte können eine verlängerte Putzzeit einprogrammieren, den Zahnstatus der Patienten vermerken, Anweisungen hinterlassen und Empfehlungen für Produkte aussprechen. Auch eine Erinnerungsfunktion für den nächsten Zahnarztbesuch wurde integriert.

Das nützliche Zubehör Amphiro b1 soll Ihnen dabei helfen, den Wasser- und Energieverbrauch beim Duschen im Auge zu behalten. Es wird dazu einfach zwischen Duschschlauch und Brausekopf montiert.
Das nützliche Zubehör Amphiro b1 soll Ihnen dabei helfen, den Wasser- und Energieverbrauch beim Duschen im Auge zu behalten. Es wird dazu einfach zwischen Duschschlauch und Brausekopf montiert.
Foto: Amphiro

Das Produkt Aphiro b1 hilft Ihnen nicht dabei, gesünder zu leben, sondern soll Sie dabei unterstützen, Wasser und Energie zu sparen. Das smarte Gadget mit Display montieren Sie mit wenigen Handgriffen zwischen Duschschlauch und Brausekopf. Anschließend informiert Sie das Amphiro b1 über Ihren aktuellen Wasser- sowie Energieverbrauch bei Ihren Duschgängen. Die Eisbäranimation auf dem Display soll Ihnen anschaulich die Folgen von Energieverschwendung auf die Umwelt darstellen. So schmilzt bei langen, heißen Duschgängen die Eisscholle merklich und das Tier droht, ins Meer zu stürzen. Zusätzlich übermittelt das Gadget die gemessenen Daten per Bluetooth 4.0 an Ihr Mobilgerät und überträgt sie in die Cloud. Sie können alle Statistiken im Webportal oder über die Smartphone-App abrufen. Über den Preis dieses Modells ist bislang nichts bekannt; die Vorgängervariante kostet bislang 59,90 Euro.

Smart Home im Wohnzimmer: Zurücklehnen und entspannen

Im Wohnzimmer dreht sich alles um den größtmöglichen Komfort und das Wohlfühlen. So haben alle smarten Gadgets in diesem Bereich das Ziel, Ihr Leben möglichst bequem und komfortabel zu gestalten oder Ihr Heim zu verschönern.

Den Fernseher, die Lampe oder die Stereoanlage einschalten, ohne dafür aufstehen zu müssen? Das ist mit der smarten Steckdose Awox Smartplug möglich. Per Bluetooth verbindet sich das Gadget mit Ihrem Smartphone. Es lässt sich anschließend mit der zugehörigen App steuern. Zudem können Sie dank Timer-Funktion programmieren, wann die Steckdose aktiviert werden soll. So lässt sich Ihre Anwesenheit vortäuschen, wenn Sie in den Urlaub fahren. Auch den Energieverbrauch behalten Sie im Blick. Eine weitere App informiert Sie über den aktuellen Stromverbrauch. Die Awox Smartplug ist für 29,99 Euro zu haben.

Wie gut ist die Luft in Ihrem Zuhause? Der Foobot geht dieser Frage nach und weist Sie auf eine mögliche Schimmel- oder andere Belastung hin.
Wie gut ist die Luft in Ihrem Zuhause? Der Foobot geht dieser Frage nach und weist Sie auf eine mögliche Schimmel- oder andere Belastung hin.
Foto: footbot.io

Auch mit dem Prota Microbot Push lassen sich Licht- oder andere Schalter von Ihrem Smartphone aus bedienen. Hierfür müssen Sie den Bluetooth-Roboterfinger auf dem jeweiligen Knopf platzieren. Um das Gadget auch außerhalb des Bluetooth-Bereichs unterwegs zu nutzen, müssen Sie zusätzlich die Prota Box anschaffen. Anschließend können Sie den Microbot Push über das WLAN steuern. Er ist für etwa 60 Euro zu haben. Die Prota Box kostet etwa 80 Euro.

Wenn Sie nur Ihr Licht fernsteuern wollen, haben Sie die Qual der Wahl, denn viele Hersteller haben hier interessante Lösungen zu bieten. Eines der wohl bekanntesten Produkte ist die smarte LED-Lampe Philips Hue . Das Starterset beinhaltet drei Lampen sowie ein Steuerelement und schlägt mit knapp 200 Euro zu Buche. Es geht aber auch günstiger: Die Sengled Pulse für 60 Euro beleuchtet nicht nur Ihr Zuhause in einem handelsüblichen E27-Sockel. Sie macht dabei auch noch Musik. Dazu steckt im Inneren der dimmbaren LED ein 13-Watt-Lautsprecher von Soundprofi JBL. Sie verbinden Ihre Musikquelle kabellos per Bluetooth mit dem warmweißen Leuchtmittel und steuern es über die kostenlose Pulse-App.

Das Wohnzimmer ist wohl der Ort, an dem Sie sich in Ihrer Freizeit am längsten aufhalten. Umso wichtiger, dass die Luftqualität stimmt: Das Luftanalyse-Gadget Foobot analysiert die Luftqualität. Er misst nicht nur die Temperatur und Luftfeuchtigkeit, sondern außerdem den Kohlendioxid- und den Kohlenmonoxidgehalt sowie die Feinstaubbelastung im Raum. Alle gemessenen Daten sendet der Foobot an Ihr Smartphone. So lange sich alle Werte in einem gesunden Rahmen bewegen, leuchtet das Gadget blau; wenn ein Problem vorliegt, leuchtet er in unterschiedlichen Rotstufen. Die App gibt Ihnen praktische Hinweise an die Hand, wie Sie die einzelnen Belastungen und Probleme lösen können. Der kleine Luftanalyse-Roboter schlägt mit 199 Euro zu Buche. Er lässt sich natürlich auch in anderen Räumen verwenden.