Windows 10

Sicheres Löschen von Dateien in Windows 10

01.02.2020
Von 
Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.

So löschen Sie Dateien sicher mit dem Gratis-Tool Eraser

Wenn cipher nichts für Sie ist, dann gibt es eine Reihe von kostenlosen Dienstprogrammen, die einen ähnlichen Job machen. Sie überschreiben gelöschte Dateien und machen sie so nicht wiederherstellbar. Ich empfehle die Verwendung von Eraser, ein völlig kostenloses Open-Source-Programm, welches Sie hier in der PC-WELT Download-Datenbank herunterladen können.

Wenn Sie die Option "Typical" wählen, wenn Sie während der Installation dazu aufgefordert werden, dann fügt sich Eraser dem Rechtsklickmenü hinzu. Das bedeutet: Sie können eine oder mehrere Dateien im Datei-Explorer auswählen, mit der rechten Maustaste draufklicken und dann im Kontextmenü den Eintrag "Eraser" auswählen. Das ist der einfachste Weg, dieses Tool zu benutzen.

Das Gratis-Tool Eraser löscht Dateien unwiederherstellbar
Das Gratis-Tool Eraser löscht Dateien unwiederherstellbar

Wenn Sie die Anwendung selbst starten, dann müssen Sie mit der rechten Maustaste im Bereich "Erase Schedule" (Zeitplan löschen) klicken und im Kontextmenü den Eintrag "New Task" ("Neue Aufgabe") auswählen. Im neuen Fenster fügen Sie die Daten hinzu, die Sie löschen möchten. Unter "Target Type" stehen zur Auswahl: Dateien, Ordner, Papierkorb, ungenutzter Speicherplatz, sicheres Verschieben und Disk/Partition.

Sie können diese Aufgaben benennen, speichern und nach einem Zeitplan ausführen. Es gibt sogar die Möglichkeit über das Drop-Down-Menü "Erasure method" festzulegen, nach welchem Prinzip die Dateien sicher gelöscht werden sollen. Die Methode "Gutmann" überschreibt die Daten bis zu 35 Mal mit Werten nach einem bestimmten Muster und ist zwar zeitaufwendig, dafür aber sicherer als viele andere Methoden.

Sie können zum Überschreiben der zu löschenden Datei auch eine unverdächtige Datei verwenden. Dadurch entstehen erst gar nicht Daten-Muster, durch die der Verdacht erhärtet werden könnte, dass sich auf der Festplatte Daten befanden, die Sie sicher gelöscht haben. (PC-Welt)