Kein Job für Anfänger

Projektarbeit in China

Ingrid Weidner arbeitet als freie Journalistin in München.

Buchtipps: Neues aus China

China im Schnelldurchlauf

Wer beruflich chinesische Geschäftspartner trifft oder für ein Projekt nach Asien reist, dem fehlt häufig die Zeit für dicke Bücher. Der schmale Band "Geschäftskultur China? liefert einen schnellen Überblick über alle wichtigen Themen eines Wirtschaftsreisenden. Der Zusatz im Titel "kompakt? ist dabei Programm. Konfuzius, Mao oder die Große Mauer, alles wichtig wird kurz erklärt. Viele Tipps, etwa was einen guten Dolmetscher auszeichnet, wie sich Europäer in Meetings verhalten sollten und wer für die Essenseinladung zahlt, finden sich im übersichtlich gestalteten sowie gut verständlich geschriebenen Ratgeber. Videos und weiterführende Artikel finden sich unter www.conbook-verlag.de.

Gerd Schneider, Jufang Comberg: Geschäftskultur China. Conbook Medien, Meerbusch, 2013. 115 Seiten, 9,95 Euro.

Reise durch den chinesischen Alltag

In 39 Kapiteln von der Ankunft am Flughafen in Peking bis zum Abflug ein paar Monate später begleiten die Leser den etwas ungeschickten Studenten Peter Auer durch seine neue Welt. Unterhaltsam und lehrreich, ohne allzu belehrend zu sein, beschreibt die Autorin Anja Obst den fiktiven chinesischen Alltag des Protagonisten. Vieles könnte auch jemanden passieren, der beruflich nach China reist oder als Tourist länger bleiben möchte. Wie kleine Merksätze ziehen sich grau unterlegte Themenkästen durch das Buch, die chinesische Besonderheiten erklären. Wer also nicht bis Seite 331 Wort für Wort lesen möchte, kommt mit Querlesen auch zum Ziel. Die Kapitel, die mit blumigen chinesischen Sprichwörtern überschrieben sind, verleiten aber zum genaueren Lesen, was sich für Chinareisende lohnt.

Anja Obst: Fettnäpfchenführer China. Der Wink mit dem Hühnerbein. Conbook Medien, Meerbusch, 2013. 311 Seiten, 11,95 Euro.

Weitere Beiträge zum Thema:

Inhalt dieses Artikels