Detaillierte Nutzerprofile

iPhone und Co bieten paradiesisches Werbeumfeld

12.03.2009
Von pte pte
Smartphones sind eine ideale Fundgrube für die persönlichen Interessen von Konsumenten. Für Werbetreibende kann ein Traum wahr werden.

Smartphones eröffnen Werbetreibenden ein geradezu paradiesisches Umfeld für die Vermarktung ihrer Produkte. Über iPhone, Blackberry Curve oder G1 lassen sich die Nutzerinteressen, Gewohnheiten und Aufenthaltsorte besser für die Werber nachvollziehen als irgendwo sonst. Im Web ist es bereits an der Tagesordnung, dass Werbetreibende ihre Anzeigen auf spezielle Gruppen von Konsumenten zuschneiden und diese auf Basis persönlicher Informationen ansprechen. Doch auf Smartphones scheint das Potenzial für maßgeschneiderte Werbung noch um ein Vielfaches höher zu sein. Dieses komme vor allem dann zum Tragen, wenn die mobilen Geräte Applikationen mit GPS-Funktion nutzen und Aufschluss darüber geben, wo sich eine Person gerade befindet, berichtet die "New York Times".

"Die modernen Smartphones mit GPS-Sender ermöglichen punktgenaues Location Based Marketing, also die direkte Einbindung des Aufenthaltsorts eines Benutzers in die Kommunikation", sagt Markus Hübner, Geschäftsführer der Brand Management Agentur Brandflow, gegenüber pressetext. Auch durch verbesserte Interaktionsmöglichkeiten und Darstellungen der Inhalte auf den Endgeräten werde das Handy für Marketing- und Werbeaktivitäten zunehmend interessanter. "Gerade der extrem hohe Verbreitungsgrad und die Tatsache, dass Konsumenten das Handy immer dabei haben, eröffnen neue Dialogmöglichkeiten für die Werbeindustrie", so Hübner.

Wie Werbetreibende berichten, lässt sich über die mobilen Geräte eine große Zahl an Informationen sammeln. So sagt Eswar Priyadarshan, Technologie-Chef von dem Unternehmen Quattro Wireless, das beispielsweise mobile Anzeigen für Sony realisiert, er habe in der Regel 20 verschiedene Infos über einen Konsumenten, der eine Seite besucht oder mit einer Applikation in seinem Netzwerk gespielt hat. "Die grundlegende Idee ist, dass man alle Kanäle durchforstet und so viele Details wie möglich sammelt", erklärt Priyadarshan.

Inhalt dieses Artikels