Die ersten Projekt-Manager lernen online

07.10.2004
Von Edgar Wang
Um die Scheiterrate von Softwareprojekten zu senken, versuchen Unternehmen, die Verantwortlichen gut auf ihre Aufgaben vorzubereiten. Um Zeit zu sparen, geschieht das immer öfter per E-Learning. Allerdings sind die Anwender oft noch skeptisch.

Nach dem regelmässig von der Standish Group herausgegebenen "Chaos Report" bleiben nur ein Drittel aller Softwareprojekte innerhalb der geplanten Zeit und der vorgesehenen Kosten. Die Untersuchung bemängelt die fehlende Professionalisierung der Projektarbeit. Projektverantwortliche seien sachlich oft Experten, verfügten aber nicht über die erforderlichen Management-Kenntnisse und -Kompetenzen.

Unternehmen sind daran interessiert, die Fähigkeiten und Leistungen von Projekt-Managern und -Mitarbeitern zu steigern. Wurden nach Untersuchungen der Deutschen Gesellschaft für Projekt-Management (GPM) vor zehn Jahren fünf bis zehn Prozent der Arbeit in den Unternehmen in Projekten geleistet, so hat sich der Anteil aktuell auf etwa 30 Prozent erhöht. Die Qualifizierungsinvestitionen erreichen daher in diesem Bereich mittlerweile ein beträchtliches Ausmaß, und eine Vielzahl von Kursanbietern hat sich mit mehr oder minder ausgefeilten Trainingsveranstaltungen in diesem Markt etabliert.

Die Weiterbildung von Projekt-Managern ist jedoch schwierig -- nicht nur aufgrund der hohen fachlichen Anforderungen. Oft sind sie so stark in laufende Aktivitäten eingebunden, dass eine Freistellung zu Trainingszwecken nur unter hohem Aufwand möglich ist. Qualifizierungsmaßnahmen, die mehr leisten, als Kenntnisse zu Einzelaspekten zu vermitteln oder früher erworbenes Wissen aufzufrischen, erfordern oft einen Zeitaufwand von bis zu 14 Tagen.

Anwender sind skeptisch

In den letzten Jahren ist daher die Anzahl von E-Learning-Produkten für angehende und sich weiterbildende Projekt-Manager zusehends gewachsen. Die E-Learning-Datenbank Eldoc verzeichnet derzeit 17 Kurse zum Thema Projekt-Management, wobei das Sortiment von kostenlosen "Schnupperstudien" der Teia AG bis zu einem umfangreichen, teuren Angebot der Firma Efiport reicht -- sie bietet für knapp 3000 Euro einen Kurs von geschätzten 120 Lernstunden an.

Inhalt dieses Artikels