Consumer Electronics Show

Coole Gadgets aus Las Vegas

12.01.2009
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.

Nettops sind im Kommen

Die neuen Chip-Plattformen, die ursprünglich für den Einsatz in Mobilrechnern entwickelt wurden, machen sich jedoch auch zunehmend im PC-Bereich breit. Viele Hersteller bauen bereits auf dieser Basis kompakte, schicke Mini-Rechner, die sich in erster Linie als Multimedia-Zentrale oder Surf-Station im Wohnzimmer eignen sollen. Beispielweise will Shuttle im März einen Nettop auf Via-Basis herausbringen. Der Rechner soll mit 1 GB RAM sowie einer 80-GB-Festplatte ausgestattet sein.

Neue Speichertechniken

Sandisk hat in Las Vegas die dritte Generation seiner Flash-basierenden Massenspeicher präsentiert. Die SSD-Laufwerke sollen laut Hersteller eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit bieten, die der einer herkömmlichen Festplatte mit 40.000 Umdrehungen pro Minute entspricht. Schnelle Platten rotieren mit 10.000, die meisten Speicher-Scheiben jedoch mit 5400 beziehungsweise 7200 Umdrehungen pro Minute. Mit den neuen Flash-Speichern, die Mitte des Jahres mit Kapazitäten zwischen 60 und 240 GB auf den Markt kommen, soll sich das Booten des Rechners und der Betrieb von Anwendungen beschleunigen lassen.

Anbieter von Secure-Digital-Speicherkarten (SD) arbeiten mit Hochdruck daran, Kapazität und Geschwindigkeit ihrer Produkte zu verbessern. Mit dem neuen Standard "SDXC", dessen Spezifikationen noch im laufenden ersten Quartal 2009 verabschiedet werden soll, seien Kapazitäten von bis zu 2 TB und Datentransferraten von bis zu 300 MB/s möglich, hieß es von Seiten der SD Association. Der aktuell gültige Standard erlaubt Speichergrößen von maximal 32 GB, herkömmliche SD-Cards kommen auf 2 GB. Erste SDXC-Karten mit 64 GB sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Auch eine Micro-SDXC-Variante haben die Hersteller bereits angekündigt. Mit der verbesserten Kartentechnik erweitert sich auch das Einsatzgebiet der Flash-Speicher. Vor allem Anbieter von Consumer-Electronic statten immer mehr Geräte mit entsprechenden Lese- und Schreiblaufwerken aus. Beispielsweise kündigte Toshiba in Las Vegas erste Fernseher mit integriertem SD-Card-Reader an. Experten spekulieren bereits darüber, dass die kleinen Flash-Speicher dem neuen DVD-Format Blu-Ray als Video-Datenträger ernsthaft Konkurrenz machen könnten.