Diversity und Employee Community Fund

Adobe und die Mitarbeiter unterstützen wohltätige Organisationen

26.03.2020
Anzeige  Bei Adobe Deutschland arbeiten Vertriebsmitarbeiter, Consultants, Marketing-Profis und Software-Entwickler. Auch dieses Jahr wird das Unternehmen erneut zu Deutschlands besten Arbeitgeber in der ITK ausgezeichnet.

Platz 2 der besten Arbeitgeber 2020: Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von Software und Online-Services für digitale Medien und digitales Marketing. Drei Cloud-Lösungen ermöglichen Kunden, digitale Inhalte zu erstellen, sie zielgenau zu veröffentlichen, den Erfolg zu messen und kontinuierlich zu optimieren.

Great Place to Work zeichnet Adobe Deutschland auch in diesem Jahr wieder zu einem von Deutschlands besten Arbeitgebern in der ITK aus. In der Größenklasse 101-500 Mitarbeiter belegt Adobe Platz 2.
Great Place to Work zeichnet Adobe Deutschland auch in diesem Jahr wieder zu einem von Deutschlands besten Arbeitgebern in der ITK aus. In der Größenklasse 101-500 Mitarbeiter belegt Adobe Platz 2.
Foto: Adobe Deutschland

Zum Sonderheft Great Place to Work

Herausragende Initiativen

Learning Funds

Zur kontinuierlichen Weiterbildung stehen allen Mitarbeitenden neben freiem Zugang zu diversen Trainings- und Wissensplattformen auch die „Learning Funds“ zur Verfügung. Diese beinhalten für alle jährlich finanzielle Mittel zur Förderung individueller Weiterbildung.

Adobe for All in Action

Mit unseren Diversity-Guidelines schaffen wir einen vielfältigen Arbeitsplatz. Sie prägen sowohl den alltäglichen Umgang als auch das Neudenken bestehender Arbeitsstrukturen durch veränderte Recruiting- und Beförderungspraktiken.

Employee Community Fund

Der ECF ist eine Adobe Stiftung, die wohltätige Organisationen an den Adobe-Standorten unterstützt. Welche Organisationen wie viel finanzielle Unterstützung erhalten, entscheiden die Mitarbeitenden vor Ort. Bei privaten Spenden der Angestellten überweist Adobe den gleichen Betrag. Herausragende Initiativen

Christoph Kull, Managing Director Central Europe: "'Culture eats strategy for breakfast' – dieser Slogan prägt unser Denken. Wir möchten eine Arbeitsplatzkultur, in der sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und voll entfalten können. So schaffen wir die Grundlage für Kreativität, Diskurs und folglich herausragende Leistungen von Individuen und Teams. Kurz gesagt: Wir wollen ein Arbeitsumfeld gestalten, in dem wir uns alle eines Tages unsere Enkelkinder sehr gut vorstellen könnten."
Christoph Kull, Managing Director Central Europe: "'Culture eats strategy for breakfast' – dieser Slogan prägt unser Denken. Wir möchten eine Arbeitsplatzkultur, in der sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und voll entfalten können. So schaffen wir die Grundlage für Kreativität, Diskurs und folglich herausragende Leistungen von Individuen und Teams. Kurz gesagt: Wir wollen ein Arbeitsumfeld gestalten, in dem wir uns alle eines Tages unsere Enkelkinder sehr gut vorstellen könnten."
Foto: Adobe Deutschland

Das sagen die Mitarbeiter:

94 Prozent der Mitarbeiter geben an, ihnen werde viel Verantwortung übertragen.

"Gesellschaftliches Engagement und die Förderung der Teilhabe der Mitarbeitenden sind Ausdruck des unternehmerischen Handelns von Adobe. Diversity, Equal Pay, Corporate Responsibility sind hier keine Buzzwords, sondern werden bei Adobe gelebt." (Zitat aus der anonymen Mitarbeiterbefragung)
"Gesellschaftliches Engagement und die Förderung der Teilhabe der Mitarbeitenden sind Ausdruck des unternehmerischen Handelns von Adobe. Diversity, Equal Pay, Corporate Responsibility sind hier keine Buzzwords, sondern werden bei Adobe gelebt." (Zitat aus der anonymen Mitarbeiterbefragung)
Foto: Adobe Deutschland

Wir suchen: Software Development Engineer, Site Reliability Engineer, Software Architect, Inside Sales Executive, Sales Specialist, Partner Sales, Account Executive, Solution Consultant. Karrieremöglichkeiten bei Adobe unter www.adobe.com/careers

Mehr prämierte Arbeitgeber im Sonderheft
Mehr prämierte Arbeitgeber im Sonderheft

Zum Sonderheft Die besten Arbeitgeber in der ITK 2020