Ziel Festanstellung

Wie bewerbe ich mich als Selbständiger?

03.07.2008
Von 
Karen Funk ist Senior Editor beim CIO-Magazin und der COMPUTERWOCHE (von Foundry/IDG). Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind IT-Karriere und -Arbeitsmarkt, Führung, New Work und Diversity. Als Senior Editorial Project Manager leitet sie zudem seit 2007 den renommierten IT-Wettbewerb CIO des Jahres. Funk setzt sich seit vielen Jahren für mehr Frauen in der IT ein. Zusammen mit einer Kollegin hat sie eine COMPUTERWOCHE-Sonderedition zu Frauen in der IT aus der Taufe gehoben, die 2022 zum 6. Mal und mit dem erweiterten Fokus Diversity erschienen ist.
Leser fragen, Personalprofis antworten: Noch bis zum 9. Juli 2008 gibt Werner Schmidt von Harvey Nash Tipps zur IT-Karriere . . . unter anderem zum Thema, wie Freiberufler in die Festanstellung wechseln können.

Unser Karriereforums-Teilnehmer, Mitte 20, sxadm gründete noch als Minderjähriger seine erste IT-Firma, und fing "klein mit Webseiten, E-Commerce und Datenbankanwendungen" an. Vor rund zwei Jahren gründete er mit zwei Kollegen noch eine GmbH, um seine Geschäftstätigkeit auf professionellere Beine mit einem größeren Team zu stellen. Die letzten vier Jahre lagen seine Haupttätigkeitsfelder in der Projektleitung, Beratung, Planung und Entwicklung von Systemen für Workflow- und Prozessunterstützung. Darüber hinaus übernahm seine GmbH teils auch die laufende Wartung und den Betrieb dieser Systeme. Inzwischen verfügt sxadm über sieben Jahre Berufserfahrung mit IT-Projekten.

Noch in diesem Jahr wird der Selbständige sein Diplomstudium Informatik mit Nebenfach BWL an der Technischen Universität München abschließen und möchte dann in eine Festanstellung wechseln. Dazu hat unser Leser einige Fragen an unseren Karriereberater Werner Schmidt von Harvey Nash, der noch bis zum 9. Juli das Online-Karriereforum der COMPUTERWOCHE betreut:

  • Wie sehen Sie generell einen solchen Wechsel?

  • Was kann ich bei meinem ungewöhnlichen Lebenslauf als Einstiegsgehalt verlangen?

  • Ich sehe mich nicht als Absolvent, der sich auf Absolventenstellen bewerben sollte, sondern als Young Professional. Wie sehen Sie das? Oder bin ich ganz anders einzustufen?

  • Haben Sie einen Tipp für mich, wie ich meinen beruflichen Werdegang als Selbständiger in Bewerbungen brauchbar belegen könnte? Es bringt ja nichts, wenn ich mir selbst ein Arbeitszeugnis schreibe.