Enterprise Architecture

Tools für die digitale Transformation

15.04.2020
Von  und
Sarah K. White schreibt für unsere US-Schwesterpublikation CIO.com. Sie kümmert sich dort in erster Linie um alle Themen rund um IT-Karriere und Healthcare-IT. Ihre früheren beruflichen Stationen umfassten Tätigkeiten für die B2C-Plattform TechnologyGuide und das Jobportal Monster.com.


Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.
Diese Enterprise Architecture Tools bieten Unternehmen alles, was sie brauchen, um ihre digitale Transformation voranzutreiben.

Enterprise Architecture (EA) Tools unterstützen Unternehmen und Organisationen dabei, Geschäfts- mit IT-Zielen und Infrastruktur in Einklang zu bringen. Sie sorgen dafür, dass Unternehmen im Sinne der Enterprise Architecture relevante Informationen managen können, während sie ihre Roadmaps für die digitale Transformation vorantreiben. EA Tools bieten unter anderem Collaboration-, Reporting-, Testing- und Simulationsfunktionalitäten. Mit deren Hilfe lassen sich Modelle implementieren, die Geschäfts- und IT-Prozesse gezielt verbessern.

Diese Enterprise Architecture Tools unterstützen Sie nicht nur bei der digitalen Transformation Ihres Unternehmens.
Diese Enterprise Architecture Tools unterstützen Sie nicht nur bei der digitalen Transformation Ihres Unternehmens.
Foto: I Believe I Can Fly - shutterstock.com

Die folgenden Tools gehören zu den derzeit Beliebtesten ihrer Gattung. Sie stellen einen Mix aus Visualisierungs-, Collaboration- und Project-Management-Funktionen bereit und unterstützen eine Vielzahl von Enterprise Architecture Frameworks.

Avolution Abacus

Das Enterprise Architecture Tool von Avolution hilft Architects, gemeinsam mit Dritten an übergreifenden Strategien und Datenkonzepten zu arbeiten. Es integriert populäre Software wie SharePoint, Excel, Visio, Google Sheets, Technopedia und ServiceNow. Darüber hinaus bietet die Lösung auch Data-Collaboration- und Visualisierungs-Werkzeuge. Die Plattform nutzt Algorithmen, um Testszenarien für Kosten-, Risiko- und Performance-Einschätzungen von Projekt-Roadmaps zu berechnen.

Avolution Abacus unterstützt mehr als 100 verschiedene Frameworks, darunter TOGAF, ArchiMate und Frameworx. Dabei sind Nutzer nicht auf ein einzelnes Framework festgelegt, sondern können mit mehreren arbeiten.

BiZZdesign Enterprise Studio

BiZZdesign Enterprise Studio ist ein zertifiziertes ArchiMate-3-Tool (die Standard-Modellierungssprache im Bereich EA). Es bietet webbasierte Collaboration Features mit einfachem Rechtemanagement, Heat Maps, Diagrammen und Grafiken für Business-relevante Daten. Darüber hinaus sind auch Planungs-Tools für das Project Change Management mit an Bord.

Enterprise Studio lässt sich integriert mit verschiedenen EA Frameworks nutzen, beispielsweise TOGAF, Zachman, ArchiMate, IAF, PEAF, DYA oder Tapscott. Die Plattform hilft Organisationen dabei, die Enterprise Architecture fachbereichsübergreifend zu visualisieren, analysieren und dokumentieren. Unternehmensdaten können direkt aus Microsoft-Office-Applikationen importiert werden, außerdem unterstützt das Tool auch automatische Datenaggregierung.

BOC Group Adoit

Tasks, die mit Compliance, Applikations- und Technologie-Portfolios, Geschäftspotenzial-Erschließung, Master-Data- und IT-Risikomanagement in Zusammenhang stehen, bilden den Fokus des TOGAF-zertifizierten EA Tools Adoit.

Reportings können für spezifische Abteilungen oder Jobrollen erstellt werden und liefern Einblick in die Kosten- und Risikostruktur von IT-Projekten. Die Software unterstützt auch automatisierte Benachrichtigungen, verfügt über ein webbasiertes User Interface und kann vollständig auf die Bedürfnisse eines Unternehmens angepasst werden.

CrossCode Panoptics

Die Open-Source-Plattform CrossCode Panoptics hilft Unternehmen beim automatisierten IT Asset Management. Insights in jedes einzelne Asset (bis auf Quellcode-Ebene) unterstützen Anwender dabei, potenzielle Risiken abzumildern. Das EA Tool gibt Aufschluss darüber, wie die einzelnen Komponenten der Applikationen mit anderen Assets interagieren.

Zu den Funktionen gehören unter anderem Reporting und Analytics, Deployment Management, Code Refactoring, Application Portfolio Management, Architecture Governance und Transformation Roadmapping.

Erwin EA by Casewise

Unternehmen, die komplexe Projekte wie Konsolidierung der Anwendungslandschaft, Cloud Migration oder die Implementierung von Big-Data-Lösungen stemmen wollen, sollten einen Blick auf Erwin EA werfen. Das Tool unterstützt dabei, die IT mit den Geschäftszielen in Einklang zu bringen und liefert Einblicke in Technologien und Daten.

Mit Erwin EA lassen sich auch neue Geschäftsmöglichkeiten evaluieren und erschließen, kritische Technologien und Prozesse modellieren und Transformationspläne auf die Geschäftsstrategie ausrichten. Zudem kann die Software Aufschluss darüber geben, wie sich die IT Roadmap eines Unternehmens auf deren Gesamtorganisation und die einzelnen Abteilungen auswirkt.

Innoslate

Die Software von Innoslate unterstützt Firmen beim Modellieren komplexer Systeme und dabei, Systeme entlang des Product- oder Service Lifecycle zu verifizieren und zu validieren. Dabei steht sie im Einklang mit dem DoDAF Framework. Innoslate bietet seinen Nutzern darüber hinaus mit Screen Share, Kommentar-, Chat- und Status-Funktionen Cloud-basierte Echtzeit-Collaboration.

Um die Auswirkung von Entscheidungen vorab zu testen, können Simulationen durchgeführt werden. Zu den weiteren Features gehören individuell anpassbare Reportings, Skalierungsfähigkeiten und eine modellbasierte Dokumentation.

MEGA International Hopex

Hopex soll durch Transformationsinitiativen führen und dabei gleichermaßen die Stabilität erhöhen wie das Risiko mängelbehafteter IT- und Geschäftsprozesse reduzieren. Die Plattform ist darauf ausgelegt, die Kollaboration zwischen Nutzern, Spezialisten und Entscheidern zu fördern. Sie unterstützt sowohl in der digitalen Transformation als auch beim Abstimmen von Geschäfts- und IT-Zielen.

Außerdem kann das EA Tool Unternehmen in Sachen DSGVO-Compliance, Business Process Analysis, IT Portfolio Management und Risiko-Management unterstützen. Die Plattform nutzt ein einheitliches User Interface, das jeden Geschäftsbereich mit den nötigen Tools ausstattet, um produktiv zu sein.

Orbus Software iServer

Features für Enterprise Architecture, Strategische Planung, IT-Projekt- und Portfolio Management (PPM), ERP- Prozess-Management, Governance Risk und Compliance (GRC) und Business Process Analysis (BPA) sind bei iServer mit an Bord. Die Plattform setzt auf Microsoft Visio auf und bietet jede Menge Zusatzfunktionen, weswegen die Nutzer auch existierende Visio-Diagramme importieren können. Diese behalten ihr natives Dateiformat und können so auch mit Nutzern außerhalb der iServer-Plattform geteilt werden.

iServer will Visio nach Aussage der Macher zu einem kollaborativen Multi-User-Tool ausbauen. Das Enterprise Architecture Tool unterstützt beliebte Frameworks wie TOGAF 9.1, IT4IT und MODAF.

Planview

Unternehmen, die herausfinden möchten, wie sich die verschiedenen Technologie-Stacks auf Geschäftspotenzial, Applikations-Portfolios, Programme, Projekte und Produkte auswirken, können das mit Hilfe von Planview tun.

Das EA Tool ist darauf konzipiert, PPM und Visualisierungen mit komplexen Business-Möglichkeiten und Technologien zu integrieren. Den Nutzern stehen dazu interaktive, umfassende Analyse-Tools und -Modelle zur Verfügung. So können Fehler gefunden, Risiken gemanagt und die wahrscheinlichen Ergebnisse geplanter Produkte, Strategien und Prozesse vorhergesagt werden.

QualiWare X

QualiWare X will mit plattformübergreifender Collaboration, Benachrichtigungen, Change Requests und Datenvisualisierungen punkten und soll als unternehmensweiter Wissenspool fungieren. Die Plattform unterstützt diverse EA Frameworks - darunter TOGAF, EA3, DNDAF, ArchiMate, UML und DMN.

Mit Hilfe der Plattform können Nutzer ihre Kennzahlen im Blick behalten und ihre KPIs direkt mit Geschäftsinitiativen, -Prozessen oder -Zielen verknüpfen, um in Erfahrung zu bringen, was funktioniert und was nicht. Das EA Tool ermöglicht auch den Upload von Dokumenten in Form von Fotos, die mit Unterstützung von Künstlicher Intelligenz in EA-Modelle integriert werden können.

Software AG Alfabet

Alfabet wurde im Jahr 2013 von der Software AG aufgekauft und vereint Business-, Information-, Technical und Application-Architektur in einer Plattform. Das EA Tool soll Unternehmen bei Geschäftsentscheidungen unterstützen, über Bedürfnisse innerhalb des Unternehmens informieren, zur Lösungsentwicklung beitragen und die besten Service Bundles für die Business-Architektur identifizieren.

Dazu stellt die EA-Lösung Analyse-Reportings über mehrere IT-Portfolios hinweg zur Verfügung. Natürlich ist Alfabet auch DSGVO-konform und integriert mit der Digital Business Plattform der Software AG, die ihrerseits diverse Applikationen, Devices und User unterstützt.

Sparx Systems Enterprise Architect

Enterprise Architect aus dem Hause Sparx Systems unterstützt die Modellierung, das Testing, Deployment und Management von Softwaresystemen und Geschäftsprozessen. Das EA Tool ist darauf konzipiert, Unternehmen bei der Implementierung der jeweils notwendigen Architektur zu unterstützen - in jeder Phase des Application Development Lifecycle.

Die Plattform unterstützt unter anderem das TOGAF und Zachman Framework. Sie steht im Einklang mit diversen Industriestandards, die beim Design und der Implementierung von Software und Systemen zum Einsatz kommen. Das EA Tool von Sparx Systems ermöglicht auch Cloud-basierte Collaboration und Modellsimulationen. Es ist dabei komplett transparent - von der Formulierung der Anforderungen bis hin zum Deployment.

Unicom Systems Architect

Diverse Unternehmen und Regierungsinstitutionen nutzen Unicom Systems Architect um Systeme, Applikationen und Datenbanken zu modellieren, die die Geschäftsprozesse stützen. Das EA Tool ist konfigurierbar und integriert mit populären Frameworks wie TOGAF, ArchiMate, DoDAF und NAF.

Wie Planview beinhaltet auch Unicom Systems Architect PPM-Fähigkeiten. Besonderen Nutzwert entfaltet das EA Tool im Zusammenspiel mit dem Analytics Tool Focal Point, das vom selben Hersteller kommt.

Dieser Beitrag basiert auf einem Artikel unserer US-Schwesterpublikation CIO.com.