2,5-Zoll-Festplatte mit 1 TByte

Test - Toshiba MK1059GSM

04.05.2011
Toshiba hat mit der MK1059GSM eine 2,5-Zoll-Festplatte mit 1 TByte Kapazität im Angebot. Das 12,5 mm hohe SATA-II-Laufwerk arbeitet mit 5400 U/min und ist auf eine geringe Energieaufnahme optimiert. Im Test zeigt sich, ob bei der Festplatte die Performance auf der Strecke bleibt.

Produktdaten: Toshiba verbaut bei der MK1059GSM drei je 333 GByte fassende Magnetscheiben zum Erreichen der 1-TByte-Kapazität. Damit wächst die Gehäusehöhe auf von den üblichen 9,5 mm auf 12,5 mm. Leider ist dadurch den meisten Notebooks der Einbau von Toshibas MK1059GSM verwehrt. Untersuchen Sie unbedingt den Festplattenschacht Ihres Notebooks vor einem eventuellen Kauf der MK1059GSM, ob Platz vorhanden ist. Alternativ bietet Toshiba noch das 750-GByte-Modell MK7559GSM mit identischer Technologie an - der Speicherplatz der drei Scheiben wird hier nicht ganz ausgenutzt.

Toshiba lässt die Magnetscheiben in der MK1059GSM mit 5400 U/min rotieren. Zum Puffern der Daten steht ein mit 8 MByte relativ klein bemessener Cache zur Verfügung. Toshiba setzt bei der Schnittstelle mit SATA II auf bewährte und völlig ausreichende Kost.

Wie üblich bei modernen Festplatten unterstützt Toshiba auch bei der MK1059GSM die Technologie Advanced Format (AF). Mit AF sind bei künftigen Festplatten höhere Datendichten möglich. Dabei nutzt AF eine Sektorgröße von 4 KByte, statt den bisherigen 512 Byte. Einen unmittelbaren Nutzen besitzt AF für den Anwender nicht. Insbesondere Windows XP hat mit den 4-KByte-Sektoren noch diverse Probleme, während Windows Vista und Windows 7 die neue Sektorgröße automatisch unterstützen. Ausführliche Informationen über Advanced Format finden Sie in unserem Artikel Neue Technik, neue Probleme - Festplatten mit Advanced Format.

Toshiba gibt für die MK1059GSM im Leerlaufmodus einen Energiebedarf von 0,65 Watt an. Beim Schreib-/Lesebetrieb erhöht sich die Energieaufnahme auf 1,7 Watt. Zum Vergleich: Samsungs 1-TByte-Modell SpinPoint MT2 HM100UI mit drei Scheiben und 5400 U/min konsumiert 0,7 (Leerlauf) beziehungsweise 2,4 Watt (Lese-/Schreibbetrieb). Damit agiert die MK1059GSM besonders im Lesen und Schreiben deutlich sparsamer als das Samsung-Laufwerk. Auch Toshibas 5400er MK7559GSXP (2 Scheiben) ist mit 0,55 Watt (Leerlauf) und 1,5 Watt (Lese-/Schreibbetrieb) nur wenig genügsamer als die MK1059GSM.

Inhalt dieses Artikels