Robert Enslin kehrt Walldorf den Rücken

SAPs Vorstands-Exodus geht weiter

08.04.2019
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Nach Bernd Leukert verlässt mit Robert Enslin ein weiterer langgedienter SAP-Manager den Softwarekonzern. Er hatte zuletzt im Vorstand die Cloud Business Group geleitet. Für ihn übernimmt die bisherige Co-Vertriebschefin Jennifer Morgan.

SAP-Vorstand Robert Enslin verlässt den größten deutschen Softwarehersteller. Das gab SAP in einer offiziellen Mitteilung bekannt. Es ist bereits der zweite Vorstand binnen weniger Wochen, der den Badenern den Rücken kehrt. Erst Ende Februar hatte sich der ehemalige Technikchef Bernd Leukert mit dem Aufsichtsrat auf sein sofortiges Ausscheiden aus dem Unternehmen verständigt.

Europas größter Softwarehersteller und der bisherige SAP-Cloud-Vorstand Robert Enslin gehen getrennte Wege.
Europas größter Softwarehersteller und der bisherige SAP-Cloud-Vorstand Robert Enslin gehen getrennte Wege.
Foto: SAP

Enslin verantwortete zuletzt als President die Cloud Business Group von SAP. Der Manager, der seit 1992 bei SAP arbeitete, gehörte dem SAP-Vorstand als Präsident der Vertriebsorganisation seit 2014 an. Enslin verlasse das Unternehmen nach einer langen und erfolgreichen Karriere, so die offizielle Lesart der Walldorfer.

"Wir sind Robert Enslin sehr dankbar für den entscheidenden Beitrag, den er zur Entwicklung von SAP geleistet hat", lässt sich Hasso Plattner, der Vorsitzende des SAP-Aufsichtsrats, zitieren. Der Vorstandsvorsitzende Bill McDermott gratulierte Enslin zu seiner "außergewöhnlichen SAP-Karriere". "Er wird auch in seiner neuen Funktion immer ein Fürsprecher für SAP sein, für mich persönlich bleibt er ein Freund."

Über die weiteren Pläne Enslins ist noch nichts bekannt. Er verlasse SAP auf eigenen Wunsch und werde künftig neue Aufgaben außerhalb des Unternehmens übernehmen, hieß es. "Ich bin Hasso Plattner, Bill McDermott und all meinen SAP-Kollegen sehr dankbar, dass ich Teil eines so außergewöhnlichen Unternehmens sein durfte", sagte der Manager in seinem Abschiedskommuniqué. "Neue Ziele liegen vor mir, was bleibt ist tiefster Respekt für dieses Unternehmen und seine Kunden."

Jennifer Morgan, bis dato mit verantwortlich für den globalen Vertrieb, übernimmt die Kontrolle über SAPs Cloud-Business.
Jennifer Morgan, bis dato mit verantwortlich für den globalen Vertrieb, übernimmt die Kontrolle über SAPs Cloud-Business.
Foto: SAP

Die Leitung der Cloud Business Group übernimmt Jennifer Morgan, die bis dato gemeinsam mit Adaire Fox-Martin als President Global Customer Operations fungiert hatte. Fox-Martin wird den SAP-Vertrieb künftig alleine leiten. Während sie ihren Sitz in der deutschen Konzernzentrale behalten wird, will Morgan die Cloud-Geschäfte aus den USA führen. Die Managerin arbeitet seit 2004 bei SAP und sitzt seit 2017 im Vorstand.

"In ihren erweiterten Vorstandsfunktionen werden uns Jennifer Morgan und Adaire Fox-Martin bei der Weiterentwicklung der SAP tatkräftig unterstützen", sagt McDermott. Dieser Wechsel sei der nächste Schritt zur Vereinfachung des Unternehmens. SAP werde Betriebsabläufe effizienter gestalten, neue Lösungen schneller an den Markt bringen, die Produktqualität verbessern, genauer auf Kundenwünsche eingehen und gleichzeitig die Marge deutlich verbessern, machte der SAP-Chef die Zielvorgaben klar.