Reporting - die nächste Generation

11.03.2005
Von Kai Noack
Die Software "Cognos Reportnet" soll mit bisherigen Beschränkungen im Berichtswesen Schluss machen.

Hier lesen Sie ...

  • welche Komponenten und Neuerungen Reportnet enthält;

  • wie aufwändig die Installation und Migration auf die Berichtssoftware sind.

Eine übersichtliche und flexible Präsentation der Daten soll die Benutzerakzeptanz erhöhen.
Eine übersichtliche und flexible Präsentation der Daten soll die Benutzerakzeptanz erhöhen.

Berichtslösungen dienen heute in erster Linie zum Erstellen von Listenberichten. Sie sind wenig skalierbar und basieren auf einem Fat Client. Gefordert werden aber mittlerweile weitergehende und komplexere Darstellungsformen sowie Systeme, die größere Benutzerzahlen verkraften, Informationen bedarfsgerechter aufbereiten und diverse Auswertungsverfahren vereinen. Als einer der ersten Hersteller von Software für Business Intelligence (BI) verspricht Cognos mit Reportnet diese Anforderungen zu erfüllen. Die vollständig Web-basierende Lösung ermöglicht, alle Auswertungen über einen Browser vorzunehmen, einschließlich Ad-hoc-Abfragen und der Generierung neuer Reports. Eine lokale Installation von Software auf dem Client wie beim bisherigen Berichtswerkzeug "Cognos Impromptu" entfällt.

Mit Hilfe des Werkzeug "Query Studio" können Anwender in Reportnet binnen eines halben Tages eigenständig neue Abfragen erstellen. Dabei stehen ihnen Funktionen wie das Sortieren, Gruppieren, Erstellen von Diagrammen sowie einfacher Berechnungsformeln zur Verfügung. Für komplexere Abfragen dient das Tool "Report Studio". Mit ihm lassen sich mehrere Queries (auch aus verschiedenen Datenquellen) kombinieren und die Ergebnisse in unterschiedlichsten Darstellungsformen pixelgenau anzeigen. Um die unternehmenswichtigsten Abfragen übersichtlich darzustellen, werden heute beispielsweise in einem Dashboard oder einer Balanced Scorecard zunächst nur Statusinformationen in Form von Symbolen wie Ampeln, Tachometern und Pfeilen dargestellt. Oft erhöhen allerdings schon einzelne Elemente die Aussagekraft der Informationen. So wurden für ein Pharmaunternehmen mit Reportnet Berichte gebaut, die Statusinformationen in schlichten Kreuztabellen mit grünen Haken und schwarzen Kreuzen abbilden.

Inhalt dieses Artikels