Daimler AG

Mit digitalen Skills zum Mobilitätsdienstleister

05.06.2019
Von 
Wolfgang Herrmann ist Editorial Manager CIO Magazin bei IDG Business Media. Zuvor war er unter anderem Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO und Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel.
Das Change- und Kulturprogramm digitalONE ebnet Mercedes-Benz Cars den Weg zum Anbieter digitaler Mobilitätsdienste.

Die Automobilbranche befindet sich in einem Transformationsprozess mit großen technologischen Umbrüchen. Der Stuttgarter Autobauer Daimler investiert deshalb massiv in die Sicherung seiner digitalen Zukunft, berichtet Sabine Scheunert, Vice President Digital & IT Marketing / Sales bei Mercedes-Benz Cars. Die Konzentration auf digitale Mobilitätsdienste erfordere neue Fähigkeiten im Unternehmen: "Daimler muss Wege finden, digitale Skills zu fördern, Wissen auszutauschen und eine unternehmensweite 'digitale Kultur' zu etablieren."

Im wachsenden Markt für Mobilitätsdienste will auch Daimler ein bedeutender Player werden.
Im wachsenden Markt für Mobilitätsdienste will auch Daimler ein bedeutender Player werden.
Foto: metamorworks - shutterstock.com

Doch das ist nur eine Seite der Medaille. Auch die Außenwahrnehmung des Konzerns muss sich ändern, um digitale Talente zu gewinnen und Partnerschaften mit Startups eingehen zu können. Vor diesem Hintergrund entstand digitalONE, ein mehrstufiges Change- und Kulturprogramm für den Bereich ITS (Digital & IT Sales & Marketing) von Mercedes-Benz Cars.

Schon seit Gründung der neuen Digital-Einheit im Jahr 2016 unter Führung von Sabine Scheunert treibt Daimler die Digitalisierung der Customer Journey voran. Ein zentrales Ziel dabei lautet: Die IT für Sales und Marketing soll in Gänze "future-fit" werden und dazu beitragen, dass neue digitale Geschäftsmodelle entstehen. Die Rolle der klassischen IT als interner Lieferant müsse sich dazu grundlegend verändern, erläutert Scheunert, "hin zu einem Innovator und Game-Changer und einer technologie- und datengetriebenen agilen Organisation". Das Programm digitalONE soll diesen Wandel befeuern und sichtbar machen.

"Die Konzentration auf digitale Mobilitätsdienste erfordert neue Fähigkeiten im Unternehmen", sagt Sabine Scheunert, Vice President Digital & IT Marketing / Sales bei Mercedes-Benz Cars.
"Die Konzentration auf digitale Mobilitätsdienste erfordert neue Fähigkeiten im Unternehmen", sagt Sabine Scheunert, Vice President Digital & IT Marketing / Sales bei Mercedes-Benz Cars.
Foto: Daimler AG

Im Rahmen der Change-Initiative entstand beispielsweise die digitale Plattform "digitalONE Success Stories", auf der Teams ihre Co-Creation-Projekte vorstellen und intern kommunizieren. Digitale Innovationen honoriert Daimler mit einem "Digital Champion Award". Zur internationalen Wahrnehmung beitragen soll ferner das "digitalONE Ambassadorprogramm" mit rund 50 globalen Botschaftern im Konzern.

Erfolgsentscheidend war laut Scheunert, dass die Initiatoren schon im Prozess der Strategieentwicklung großen Wert auf Transparenz legten. Über Videobotschaften, Newsletter und Bilder kommunizierten sie die Arbeitsfortschritte im Unternehmen. Die Ergebnisse präsentierte das Team im Rahmen eines großen Führungskräfte-Events mit über 350 Teilnehmern.

»

Werden Sie Teil der DIGITAL LEADER COMMUNITY

Die besten Digitalisierungsprojekte

 

Rund um den DIGITAL LEADER AWARD ist in den letzten Jahren ein einzigartiges Netzwerk entstanden. Das BLUE BOOK, das wir im Herbst 2019 herausgeben wollen, ist der Schlüssel zu diesem Netzwerk – ausschließlich Mitglieder des BLUE BOOK erhalten ein persönliches Exemplar. Das BLUE BOOK wird nur gegen Zustimmung zum Code of Conduct abgegeben, der im Kern besagt: Vernetzung ja, Werbung nein. Sichern Sie sich also Ihr persönliches Adressbuch der deutschen Digital-Leader-Community!

Jetzt registrieren und dabei sein!

 

Ziele von digitalONE

  • Selbstverständnis der IT verändern

  • Wahrnehmung der IT verbessern

  • Digitales Mindest und digitale Kultur etablieren

  • Neue Arbeitsmethoden erproben

  • Interne Zusammenarbeit stärken

  • Vorbild für andere Bereiche außerhalb der IT sein.