Weitere Preisträger 2010

Gaby Reinheimer, Volkswagen Zubehör

25.11.2010
Von  und
Schreibt und recherchiert Führungs- und Karrierethemen für das CIO-Magazin. Ihre Schwerpunkte sind CIOs, IT-Karrieren und -Nachwuchs, Führung, New Work und Diversity.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Setzt sich für mehr Frauen in der IT ein.
Claudia Heinelt war als Redaktionsassistentin unter anderem für die Kontaktpflege zu den freien Autoren verantwortlich. Außerdem koordinierte sie gemeinsam mit Kollegin Karen Funk den Wettbewerb "CIO des Jahres". 
Zu den besten CIOs im deutschsprachigen Raum gehört auch Gaby Reinheimer. Die Leiterin IT und Prozesse bei Volkswagen Zubehör überzeugte die Jury vom Wettbewerb "CIO des Jahres 2010" in der Kategorie Mittelstand.
Gaby Reinheimer ist Leiterin IT und Prozesse bei Volkswagen Zubehör.
Gaby Reinheimer ist Leiterin IT und Prozesse bei Volkswagen Zubehör.
Foto: Volkswagen Zubehör, Gaby Reinheimer

Gaby Reinheimer ist Leiterin IT und Prozesse bei Volkswagen Zubehör.
Sie sagt: "Ein CIO muss die IT des Unternehmens nicht als Selbstzweck sehen, sondern als Basis und Wettbewerbsvorteil für das Business. Er/Sie sollte damit als (Beratungs-)Partner der Fachabteilungen agieren und in dieser Rolle akzeptiert sein."



Zum Unternehmen:

  • Name: Volkswagen Zubehör.

  • Branche: Automobilindustrie.

  • Größe: ca. 215 Mitarbeiter.

  • Zahl der IT-Mitarbeiter: 13.

  • IT-Budget: 4,2 Millionen Euro.

Das eingereichte Projekt:

  • Name: Ablösung des bestehenden Lagerverwaltungssystems durch SAP Warehouse Management.

  • Projektbeschreibung: Die Integration des Warenwirtschaftssystems in die bestehende SAP-Umgebung legt für das Unternehmen die Basis für eine lückenlose Statusverfolgung einzelner Kundenauftragspositionen und damit auch für ein optimiertes logistisches Reporting.

  • Zeitrahmen: Oktober 2008 bis Februar 2010.

  • Eingesetzte Produkte: SAP-WM Release 4.7 inkl. Internet-Transaction Server; Oracle Datenbanksystem Version 9.2.0.5.0. und Wireless-Infrastruktur für mobile Handscanner und Staplerterminals.

  • Projektkosten: Budget ca. 600.000 Euro.

  • Zahl der IT-Projektmitarbeiter: 3 und 3 externe Projektmitarbeiter aus dem Fachbereich.

  • Besondere Herausforderungen: Ablösung des bestehenden Lagerverwaltungssystems incl. der veralteten Funklösung ohne Beeinträchtigung der täglichen Auslieferungen. Durchführung eines solchen unternehmenkritischen Projektes parallel zum herausfordernden Tagesgeschäft in IT und Logistik.