Weitere Preisträger 2010

Frank Moos, Northrop Grumman LITEF

25.11.2010
Von  und
Schreibt und recherchiert Führungs- und Karrierethemen - in der Redaktion von CIO-Magazin und COMPUTERWOCHE. Ihre Schwerpunkte sind CIOs, IT-Karrieren und -Nachwuchs, Führung, New Work und Diversity.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Setzt sich für mehr Frauen in der IT ein.
Claudia Heinelt war als Redaktionsassistentin unter anderem für die Kontaktpflege zu den freien Autoren verantwortlich. Außerdem koordinierte sie gemeinsam mit Kollegin Karen Funk den Wettbewerb "CIO des Jahres". 
Zu den besten CIOs im deutschsprachigen Raum gehört auch Frank Moos. Der Leiter IT Northrop Grumman LITEF überzeugte die Jury vom Wettbewerb "CIO des Jahres 2010" in der Kategorie Mittelstand.
Frank Moos ist Leiter IT bei Northrop Grumman LITEF.
Frank Moos ist Leiter IT bei Northrop Grumman LITEF.
Foto: Northrop Grumman LITEF, Frank R. Moos

Frank Moos ist Leiter IT bei Northrop Grumman LITEF.
Er sagt: "Ein CIO muss durch eine mitarbeiter- und zielorientierte Führungskultur sein IT Team zu einer hohen Wertschöpfung und zu Höchstleistungen führen und als gleichberechtigter Partner gegenüber der Geschäftsleitung die IT-Strategie vorantreiben und umsetzen."

Zum Unternehmen:

  • Name: Northrop Grumman LITEF.

  • Branche: Elektrotechnik.

  • Größe: 720 Mitarbeiter.

  • Zahl der IT-Mitarbeiter: 23.

  • IT-Budget: 3,3 Millionen Euro.

Das eingereichte Projekt:

  • Name: FORIS - Sicherer und vertrauensvoller Einsatz IT gestützter Geschäftsprozesse.

  • Projektbeschreibung: Sicherstellung der Compliance Vorschriften beim Zugriff auf Daten als Basis für effektiv ITgestützte Geschäftsprozesse, durch: Implementierung und Einsatz des Access-Management Tools BizRights-AI und des Emergency Access Moduls EAM von Approva. Neugestaltung der Dateiablagestruktur und des AD-Berechtigungskonzepts mit Einsatz des Tools cMatrix von Econet. Reduzierung der Passwortvielfalt durch Implementierung von SSO (Single Sign On).

  • Zeitrahmen: 27.02.2009 - 28.05.2010.

  • Eingesetzte Produkte: BizRights (Fa. Approva), cMatrix (Fa. Econet), SSO (SAP).

  • Projektkosten: 380 Projekttage interner Aufwand und 28.000 Euro externe Kosten.

  • Zahl der IT-Projektmitarbeiter: 35.

  • Besondere Herausforderungen: Erhebliche Verschärfung gesetzlicher und regulatorischer Kontrollanforderungen (Wirtschaftsprüfer, Konzern-Audits, etc.). Komplexer werdende IT-Systeme, verstärkte globaler Zusammenarbeit, höherer Zeit- und Kostendruck und neue Bedrohungsszenarien.