Buzzword-Generator IT-Branche

Fail fast, fail often!

Kommentar  27.12.2019
Von  und
Heinrich Vaske ist Editorial Director von COMPUTERWOCHE und CIO. Seine wichtigste Aufgabe ist die inhaltliche Ausrichtung beider Medienmarken - im Web und in den Print-Titeln. Vaske verantwortet außerdem inhaltlich die Sonderpublikationen, Social-Web-Engagements und Mobile-Produkte und moderiert Veranstaltungen.


Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.
Möglichst oft Fehler zu machen um daraus zu lernen, ist eine prima Sache. Nicht nur Werder-Bremen-Fans und IT-Experten wissen aber: Das funktioniert nicht immer.
  • Vorsicht, Ironie!

Was wäre die Technologie- und IT-Branche ohne ihre, teilweise beinahe schon künstlerisch wertvollen Buzzword-Konstruktionen, mit denen sich das gesamte Jahr über auf diversen Cons, Summits, Roundtables, Soirées, Workshops und manchmal tatsächlich auch noch Konferenzen beworfen wird? Eines ist sicher: ein ganzes Stück weniger amüsant.

Kann ja mal passieren. Oder öfter. Zeit für Buzzword-Bingo!
Kann ja mal passieren. Oder öfter. Zeit für Buzzword-Bingo!
Foto: Pixel-Shot - shutterstock.com

Nicht nur, weil es sich inzwischen zum zeitlosen Netzklassiker gemausert hat, weisen wir an dieser Stelle gerne ein weiteres Mal auf das berüchtigte Manager-Kolloquium eines deutschen Hausgeräteherstellers hin, das uns dank des Internets wohl ewig erhalten bleiben wird:

"Trendet das noch oder kann das weg?"

Ohne die zum Anglizismus neigenden Nomenklatur-Trendsetter hätten wir auch kein Futter für solche Artikel. Das wäre schade, weil immer nur seriös kann schließlich jeder - und Tradition verpflichtet. Deshalb haben wir zum Ausklang dieses Jahrzehnts neun "Buzzterms" ermittelt, die unserer Meinung nach in jedem Fall wegkönnen - selbst wenn sie noch trenden: