Entire Software und Carano wollen den Fahrzeughandel modernisieren

03.07.2006
Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Carano Automotive will die Entire Software AG Lösungen und Consulting für Fahrzeughändler auflegen.

Während es für Automobilzulieferer mittlerweile zahlreiche Lösungen von unterschiedlichen Herstellern gibt, existieren vergleichsweise wenige Softwareprodukte für Fahrzeughändler. Dies möchte die Firma Entire Software AG, Hersteller von Finanz-, Rechnungswesen- und Controlling-Software aus Ulm, zusammen mit dem Software- und Beratungshaus Carano Automotive aus Berlin ändern. Ende des Jahres soll eine gemeinsame Lösung auf den Markt kommen, mit der Autohändler Finanzbuchhaltung und Controlling sowie eine Warenbewirtschaftung für unterschiedliche Autofabrikate abwickeln können.

Nach den Worten von Hugo Thiel, Experte für den Automotive-Bereich bei Entire, hat sich der Händlermarkt in Deutschland in den letzten Jahren verändert. Zum einen durch Konsolidierung zum anderen durch die neue Kfz-Gruppenfreistellungsverordnung, nach der ein Händler mehrere Marken anbieten darf.

Viele Handelshäuser sind Thiel zufolge nicht mit geeigneter Software ausgestattet, um überhaupt mehrere Marken Software-gestützt zu verwalten, dazu zählt eine mehrmandantenfähige Systemumgebung. Anwender müssten beispielsweise die Liquidität der einzelnen Produkte im Bezug auf die Gesamtliquidität ermitteln können. "Oft arbeiten diese Firmen mit Listen, doch wie viel Aussagekraft die haben, sei dahingestellt." Ferner müssten die Handelshäuser in der Lage sein, Prognosen über Marktentwicklungen zu erzeugen beziehungsweise Wenn-dann-Szenarien zu simulieren, um Entscheidungsgrundlagen beispielsweise für Investitionen in Verkaufsräume zu erhalten. Controlling-Mechanismen seien für solche Unternehmen auch nützlich, um für die Bewertung ihrer Kreditwürdigkeit gerüstet zu sein (Basel II).

Inhalt dieses Artikels