Public-ICT - E-Government

Prozesse stimmen nicht

E-Government immer noch ein Flickenteppich

25.11.2009
Von Johannes Klostermeier

Bürger wünschen sich mehr Online-Angebote

Der Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.
Der Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Einer früheren Bitkom-Studie zufolge wünscht sich die übergroße Mehrheit der Bundesbürger jedoch mehr Online-Angebote der öffentlichen Verwaltung. So möchten knapp 56 Prozent aller Deutschen per E-Mail mit Behörden und Ämtern in Kontakt treten. Das Angebot, mit Mitarbeitern im Live-Chat Fragen zu klären, begrüßen fast vier von zehn Bundesbürgern (39 Prozent).

Mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent) wünscht sich außerdem die Möglichkeit, Anträge direkt auf den Internetseiten der öffentlichen Hand stellen zu können, zum Beispiel einen Bauantrag, Ummeldungen oder zur Anmeldung eines Autos. Ein fast ebenso großer Teil (52 Prozent) möchte den aktuellen Bearbeitungsstand von Anträgen online abfragen können – so wie schon heute Postkunden den Versandweg ihres Pakets im Internet verfolgen können.

Anmerkung: Alle Daten wurden im Rahmen einer repräsentativen Studie der Aris Umfrageforschung im Auftrag des Verbands Bitkom erhoben. Befragt wurden dafür 1002 deutschsprachige Personen in Privathaushalten ab 14 Jahren.