Sicherheit, Kosten und Umsetzung

Der Weg in die Cloud

21.06.2012
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Sicherheitsapekte, die Chancen auf Einsparungen und der richtige Weg in die IT-Wolke - das sind Fragen, die Geschäftsführungen wie IT-Abteilungen derzeit umtreiben.
Foto: Lilya, Fotolia.de

Cloud-Angebote schießen wie Pilze aus dem Boden. Kein Softwareanbieter will den Anschluss verlieren, alle wittern lukrative Geschäfte in der IT-Wolke. Doch nicht nur die Anbieter müssen sich den Kopf über neue Software und vor allem neue Geschäftsmodelle zerbrechen. Auch die Anwender wollen sich auf das neue IT-Bezugsmodell einrichten. Dabei stellen sich den IT-Abteilungen verschiedene Fragen.

Wie sicher sind sensible Daten in der Cloud?

Viele Umfragen zeigen, dass vor allem Sicherheitsbedenken dem Schritt in die Cloud im Wege stehen. Die Verantwortlichen fürchten um ihre Daten. Experten zufolge sind diese Ängste jedoch übertrieben. Aus Sicht des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT) könnten kleine und mittlere Unternehmen ihre IT-Sicherheit durch Cloud-Computing sogar erhöhen. Was den Sicherheitsaspekt angeht, sei Cloud Computing das wesentlich attraktivere Modell, behauptet auch Godelef Kühl, Vorstandsvorsitzender des ERP-Anbieters Godesys. Sichere Rechenzentren mit ausreichenden Backup-Vorkehrungen garantierten Schutz und eine hohe Kontinuität in der Cloud.

Trotzdem müssen Bedenken wegen Kontrollverlusts oder Abhängigkeit ernst genommen werden. Gerade weil in Geschäftsdaten enorm viel Betriebs-Know-how liege, stellten sich viele Unternehmen die Frage, wo die Daten abgelegt werden und wer Zugriff darauf hat. "Hier sind vor allem die lokalen Cloud-Provider gefordert, Aufklärungsarbeit zu leisten", meint Kühl.

Doch auch die Anwender selbst müssen sich bewegen, wollen sie den Anschluss nicht verlieren. Carsten Hentrich und Frank Frey, Berater und Cloud-Experten von Infosys, warnen gerade mittelständische Betriebe davor, durch eine zu hohe Risikoaversität das Innovationspotenzial von Cloud-Services nicht oder zu spät zu nutzen.