Web

 

Cisco will stärker Consumer-orientiert auftreten

06.09.2006
Ab dem 2. Oktober wird bei Cisco alles neu – angefangen beim Firmenlogo will sich der Netzprimus stärker auf den Endverbraucher ausrichten. Eine Herkulesaufgabe für Marketing-Chefin Susan Bostrom.
Marketing-Chefin Sue Bostrom (46) soll Cisco ein neues Image verpassen - keine leichte Aufgabe.
Marketing-Chefin Sue Bostrom (46) soll Cisco ein neues Image verpassen - keine leichte Aufgabe.

Längst ist Cisco nicht mehr nur die Firma, die Router und Switches an Service Provider und große Unternehmen verkauft. Mit Zukäufen – beispielsweise Linksys und vor allem Scientific-Atlanta – hat der Konzern sich stärker in Richtung Consumer-Markt ausgerichtet. Das will er nun auch zeigen: Auf einem Vertriebs-Meeting in Las Vegas im letzten Monat verkündete Bostrom, Cisco werde künftig die Art und Weise verändern, wie Verbraucher kommunizieren und fernsehen.

Heute wird diese Message erstmals öffentlicher verbreitet – Cisco trifft sich mit Finanzanalysten in New York. "Wir wollen der Financial Community erklären, dass es bei Cisco wieder knistert", sagte Bostrom dem "Wall Street Journal".

Anfang Oktober startet dann Ciscos neue Marketing-Kampagne. Diese wird auch Product Placement in Fernsehserien und Filmen, Bandenwerbung bei Sportereignissen und Kampagnen auf populären Social-Networking-Sites einschließen. Bei der Konzeption hat Bostrom unter anderem auch mit der Agentur Ogilvy & Mather kooperiert, die Cisco seit langem betreut. Auf der Website von Cisco werden Besucher künftig einkaufen, Technikpartnerschaften schließen und mit anderen Kunden interagieren können – bisher war dergleichen nicht möglich.