Die peinlichsten E-Mail-Pannen in Unternehmen


 
2/8
Platz 5: Kürschnergate
Im Januar 2012 herrschte einen ganzen Tag lang Chaos im Deutschen Bundestag. Der Grund: Eine Spam-Welle, verursacht durch Jemanden aus den eigenen Reihen. Der freundliche Hinweis einer gewissen Britta, dass das Abgeordneten-Nachschlagewerk "Kürschners Handbuch" soeben erschienen war, wurde von einer Kollegin brav beantwortet – leider klickte sie auf "Allen antworten", was viele der 4.000 Empfänger zu Antworten verführte. Von wütenden Aufforderungen keine Mails mehr zu erhalten, bis hin zu mehr oder weniger humorvollen Äußerungen wie "Ich möchte meine Mami grüßen" mailten die Bundestagsmitarbeiter ihr Netzwerk mit circa 200 E-Mails in Grund und Boden.
(Foto: Thomas Cloer)