Windows 10

Windows-Updates mit Gratis-Tool blockieren

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Seit der Einführung von Windows 10 scheiden sich die Geister bezüglich der erzwungenen Updates. Nur Nutzer der Pro-Edition oder höher können die angebotenen Aktualisierungen mit Windows-Bordmitteln aufschieben. Manuelle Hacks für die Home-User sind meist umständlich oder funktionieren nicht zuverlässig.

StopUpdates10 installieren und starten

Die Freeware StopUpdates10 bietet die Möglichkeit, alle Windows-Updates und dazugehörige Benachrichtigungen auszuschalten. Dazu legt das Programm die entsprechenden Policy-Registry-Einträge auf dem Rechner an und sperrt mehrere Prozesse, die für die Updates zuständig sind. Über eine Undo-Funktion lässt sich der Originalzustand wiederherstellen.

Auf der Seite des Programmautors steht sowohl eine installationsfähige als auch eine portable Variante zum Download bereit. Nach dem Herunterladen müssen Sie in beiden Fällen das ZIP-Archiv auf dem Rechner entpacken. Danach führen Sie entweder das Setup aus oder können in der portablen Version das Tool sofort mithilfe des EXE-Files starten.

StopUpdates10 bedienen

Die grafische Oberfläche von StopUpdates10 ist sehr simpel gehalten und bietet lediglich zwei Programmfunktionen. Über die Schaltfläche Stop Windows Updates blockieren Sie alle Aktualisierungen, die Microsoft bereitstellt. Achtung: Das betrifft somit auch Updates für den integrierten Virenschutz Defender! Ein alternativer Virenscanner ist demzufolge notwendig. Durch einen Klick auf den Button Restore Windows Updates stellen Sie die Windows-Standardeinstellung wieder her.

StopUpdates10 per Kommandozeile nutzen

Die beiden Funktionen des Tools lassen sich auch auf Kommandozeilenebene ausführen, nützlich etwa zur Integration in Skripte. Öffnen Sie hierzu die Eingabeaufforderung als Administrator, bestätigen die Rückfrage der Benutzerkontensteuerung und navigieren zum Speicherort des Tools. Mit dem Befehl StopUpdates10.exe /disable blockieren Sie die Microsoft-Updates, mit dem Befehl StopUpdates10.exe /restore erlauben Sie sie. (hal)