Microsoft Windows

Windows.old- Verzeichnis in Windows 10 manuell löschen

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Beim Einspielen von Upgrades erstellt das Setup den Ordner C:\Windows.old mit den gesicherten Systemdateien der vorherigen Windows-Version. Nach zehn Tagen sollte das Betriebssystem dieses meist Dutzende GByte große Verzeichnis automatisch löschen. Das funktioniert jedoch nicht immer, sodass Sie per Hand eingreifen müssen.

Das Problem mit der Windows.old-Datei

Wer allerdings versucht, den Ordner C:\Windows.old mithilfe der Datenträgerbereinigung oder durch einfaches Löschen im Dateimanager loszuwerden, erlebt eine unliebsame Überraschung. Seit Windows 10 Creators Update fordert Windows dazu Berechtigungen vom Typ System.

So finden Sie die Option, um Windows.old zu löschen

Gleichzeitig sorgt eine ebenfalls mit dem Creators Update eingeführte Neuerung aber in der Regel für Abhilfe. Die Option finden Sie, wenn Sie die Einstellungen, etwa über das Startmenü, aufrufen. Dann navigieren Sie zu System / Speicher. Im Abschnitt Lokaler Speicher wählen Sie Dieser PC (C:) aus und im folgenden Dialog Temporäre Dateien.

Unter Temporäre Dateien entfernen verbirgt sich der Punkt Vorherige Windows-Version. Setzen Sie einen Haken in die Checkbox und klicken auf den Button Dateien entfernen. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, verschwindet die Option wieder aus der Rubrik - bis zum nächsten Windows-Upgrade.

Details zur Rollback-Funktion

Mit dem Löschen des Windows.old-Ordners verzichten Sie dann natürlich auch auf die Rollback-Möglichkeit zu der vorher installierten Version. (hal)