Stressbewältigung

Welchen Preis zahle ich für meinen Job?

07.07.2012
Von 
Alexandra Mesmer war bis Juli 2021 Redakteurin von Computerwoche und CIO-Magazin.

Hilfe durch Coaching

CW: Wie können Coaching-Programme Gestressten helfen?

Fuchtmann: Coaching gibt den Mitarbeiter Fäden an die Hand, um aus dem Labyrinth herauszufinden. Ziel ist es, dass der Mitarbeiter die Arbeitswelt anders sieht und besser wahrnimmt, was ihn körperlich und seelisch belastet. Manchmal heißt die Konsequenz auch: Der Job überfordert mich. Viele Leute geraten auch deshalb in Stress, weil sie ihre Arbeit nicht routiniert genug machen, weil ihnen der Überblick fehlt. Wenn ein Mitarbeiter seine Arbeit dagegen besser organisieren vermag, kann er sich Pufferzeiten erwirtschaften. Andererseits gibt es auch ganze Stress-Systeme, etwa im Bankenbereich, in denen stressfreies Arbeiten nicht möglich ist.

CW: Was raten Sie Menschen, die ihren Stress am Arbeitsplatz trotz aller Anstrengungen nicht reduzieren können?

Fuchtmann: Diese Menschen sollten sich fragen, ob nicht weniger mehr ist. Welchen Preis zahle ich für den Job? Muss ich immer die Prämien bekommen? Wo ist der Mehrwert? Oft liegt dieser nicht in noch mehr Geld.