Webinar

Warum Embedded Systems so gefährdet sind

18.05.2017
Automaten, Scanner, Prüfgeräte – warum sie eine echte Gefahr bedeuten und wie sich Manipulationen an Programmen, Treibern und Bibliotheken verhindern lassen, erfahren Sie in diesem Computerwoche Webinar mit Kaspersky.
Embedded Systems - hier das Beispiel Bankautomat - sollen eigentlich dem besseren Kundenservice dienen.
Embedded Systems - hier das Beispiel Bankautomat - sollen eigentlich dem besseren Kundenservice dienen.
Foto: Capricorn Studio - shutterstock.com

Ob Bankautomaten, medizinische Geräte oder Scanner im Supermarkt: Ohne Embedded Systems geht es nicht mehr. Ein Computerwoche-Webinar am 8. Juni um 11 Uhr thematisiert, warum sie so gefährdet sind und wie Entscheider sie sichern können.

Sinn und Zweck dieser meist Windows-basierten Systeme ist der bestmögliche Service für den Anwender. Doch Cyber-Kriminelle schleusen darüber Malware ein. Markus Grathwohl, Senior Corporate Account Manager bei Kaspersky Lab, erläutert diese Gefahren.

Er schildert, wie Unternehmen Zeit gewinnen, um alte Windows-Systeme auszutauschen, und wie man Manipulationen an Programmen, Treibern und Bibliotheken verhindert. Denn ein klassischer Antimalware-Ansatz zum Schutz der Systeme ist wegen spezifischer Einschränkungen oft nicht möglich.

Detlef Korus von der Computerwoche moderiert das Webinar.

Hier für das Webinar anmelden