Vertu Constellation: Flugzeuge im Bauch

01.09.2006
Die Edelmarke Vertu startet eine neue Serie. Die Constellation-Series ist nach dem erfolgreichsten Flugzeug der Nachkriegszeit benannt, bleibt dank 18-karätigem Hüftgold aber besser am Boden.

Edelmarken verramschen ihren Namen nicht mit wöchentlichen Neuvorstellungen: ein wirklich anspruchsvolles Handy will reifen wie ein guter Weinbrand. Vertu, der unangefochtene Spitzenreiter auf dem wenig umkämpften Markt der unbezahlbaren Highclass-Phones startet mit dem "Constellation" eine neue Serie für Gutbetuchte. Der Name - eine Hommage an eines der bekanntesten Flugzeuge der Nachkriegsgeschichte - ist Programm: Die Mikrofonöffnung der Constellation-Handys ist beispielsweise den Rotorblättern des Fliegers nachempfunden.Die einzelnen Modelle der Serie unterscheiden sich ausschließlich im Gewicht und in der Materialwahl voneinander. Vertu bietet drei verschiedene Oberflächen an: die luxuriöseste besteht aus 18-karätigem Gold, billigere Varianten werden in rostfreiem Stahl (poliert oder satiniert) gefertigt.

Kombiniert werden alle Ausführungen mit edlen Lederapplikationen auf der Rückseite. Auch die wird es in verschiedenen Farben geben, zum Beispiel in Pink. Die rosa Version - sie richtet sich speziell an Frauen - bekommt als einzige auch einen echten Rubin als Navigationstaste. Wer noch etwas Geld drauflegt, kann sich statt der normalen Tastatur aus Stahl eine Keramik-Variante aussuchen, die auch im Space Shuttle Verwendung findet.

Inhalt dieses Artikels