Ubuntu Linux

Updates manuell durchführen

16.07.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
In der Regel meldet Ubuntu sich automatisch, sobald Aktualisierungen vorliegen. Doch Sie haben auch die Möglichkeit, Updates manuell einzuspielen.

Grafische Benutzeroberfläche nutzen

Neben der automatischen Aktualisierungsverwaltung, die per Default täglich nach Updates sucht, stehen zwei weitere Optionen zur Verfügung. Sie besitzen jeweils eigene Stärken und Schwächen.

So bringt das Programm Ubuntu Software, das seit Ubuntu 16.04 das zuvor verwendete Software-Center ersetzt, eine grafische Benutzeroberfläche mit. Dieses Tool ist bereits vorinstalliert und befindet sich standardmäßig in der linken Seitenleiste, wo Sie es mit einem einfachen Klick starten können. Das Programm-Icon zeigt einen orangefarbigen Aktenkoffer mit einem großen A.

Falls es fehlen sollte, klicken Sie in der oberen linken Ecke des Bildschirms auf Aktivitäten, sodass ein Suchfeld eingeblendet wird. Als Shortcut funktioniert alternativ auch die Super-Taste, die auf einer Standardtastatur der Windows-Taste entspricht. Dann geben Sie Ubuntu Software ein und klicken auf den angezeigten Treffer.

Nach dem Start des Programms wechseln Sie zum Tab Aktualisierungen. Daneben zeigt ein Button mit einer Zahl bereits an, ob beziehungsweise wie viele Updates vorliegen. Sie haben nun die Möglichkeit, über die jeweiligen Schaltflächen alle oder nur bestimmte Aktualisierungen zu installieren.

Der große Nachteil besteht allerdings darin, dass Ubuntu Software sich auf häufig verwendete Programme mit einer grafischen Bedienoberfläche beschränkt. Infolgedessen werden nicht alle Paketquellen berücksichtigt. Um ein System etwa mit den neuesten Sicherheits-Patches zu versorgen, ist diese Methode daher ungeeignet.

Terminal nutzen

Aus diesem Grund empfiehlt sich die zweite Option, wenn Sie Ihren Ubuntu-Rechner manuell up to date halten wollen. Für diese Möglichkeit benötigen Sie das Terminal. Am schnellsten lässt sich dieses Werkzeug über die Tastenkombination Strg + Alt + T aufrufen. Darüber hinaus können Sie es - wie bei Ubuntu Software weiter oben beschrieben - finden, indem Sie auf Aktivitäten klicken und in die Suchmaske Terminal oder Befehlszeile eintippen.

Nun geben Sie im Terminal Folgendes ein:

sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

Hierbei handelt es sich um zwei Befehle, die per doppeltem Kaufmanns-Und (&&) verknüpft sind. Mit dem ersten Kommando werden die Paketlisten neu eingelesen, sodass die aktuellsten Paketinformationen zur Verfügung stehen. Wenn dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen werden konnte, spielt der zweite Befehl die Updates ein, wobei nicht nur neue Pakete installiert, sondern auch nicht mehr benötigte entfernt werden.

Um die Befehle abzuschicken, drücken Sie Enter und legitimieren sich danach mit Ihrem Passwort. Falls Updates vorliegen, stellt Ubuntu die Pakete zusammen und berechnet den erforderlichen zusätzlichen Platz auf dem Datenträger. Anschließend müssen Sie noch Ihr OK geben, indem Sie auf die Frage Möchten Sie fortfahren? die J-Taste drücken. Erst im Anschluss beginnt Ubuntu mit dem Update. Sie können das Terminal-Fenster schließen, wenn wieder der Kommandozeilen-Prompt angezeigt wird.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Ubuntu 21.04. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)