UKW-Sender und Musikstation: stylishes Zubehör von Sony Ericsson

18.06.2007
Der Zubehörstrom von Sony Ericsson reißt nicht ab: erst schicke Bluetooth-Kopfhörer, dann stylishe Bluetooth-Uhren, darauf eine coole GPS-Kopfhörer-Fernbedienung und jetzt noch FM-Transmitter und Stereoanlage fürs Handy. Ersterer verwandelt das Handy in einen Radiosender, zweiteres ersetzt die immer noch ziemlich flach klingenden Lautsprecher moderner Handys durch bessere Boxen. Beide kommen im dritten Quartal 2007 auf den Markt.

Neben Bluetooth-Kopfhörern und -Uhren und GPS-Modul hat Sony Ericsson auch einen FM-Transmitter vorgestellt, der die auf dem eigenen Handy gespeicherten Songs über UKW an ein beliebiges Radio überträgt. Das ist ganz besonders im Auto praktisch, da so das Brennen von CDs für den Unterwegs-Gebrauch entfällt. Die ebenfalls präsentierte Musik-Station verwandelt das Handy hingegen in ein Stereo-System.

Die Bedienung des MMR-70 ist kinderleicht. Der Transmitter wird über den Fastport-Anschluss mit dem Handy verbunden, über das Display eine freie Radio-Frequenz gesucht und diese im Autoradio eingestellt. Der Sender funkt über eine Entfernung von bis zu zehn Metern zwischen Radio und Handy. Der MMR-70 speichert die zuletzt genutzte Frequenz, sodass er sich erneut schnell anschließen lässt. Der Vorgänger MMR-60 hatte einen durchgeschliffenen Fastport-Anschluss, so dass das Handy während des Betriebs auch aufgeladen werden konnte. Der MMR-70 kommt voraussichtlich im 3. Quartal 2007 in den Handel, die UVP liegt bei 49,- Euro.

Trotz aller Verbesserungen sind selbst moderne Handys nicht mit voluminös klingenden Lautsprechern ausgestattet. Wer seine Umwelt, seien es Freunde und Bekannte oder der Strandnachbar, mit seiner Lieblingsmusik beglücken will, muss auf externe Lautsprecher zurückgreifen. Eine besonders komfortable Lösung gibt es jetzt mit der - für Handys von Sony Ericsson.

Inhalt dieses Artikels