Web

 

Symantecs Firewalls sind löchrig

17.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine Sicherheitslücke in den Firewall-Produkten von Symantec ermöglicht es Angreifern, DoS-Attacken (Denial of Service) zu starten. Das Problem wird in der Mailingliste Bugtraq diskutiert. Demzufolge steckt das Problem in der Web-Proxy-Komponente "Simple Secure Webserver 1.1", die mit den Raptor-Versionen 6.5 für Windows NT und 6.5.3 für Solaris sowie der Enterprise-Firewall für Windows NT/2000 (Versionen 6.5.2, 7.0) und für Solaris (Version 7.0) ausgeliefert wird. Betroffen sind den Experten der dänischen Sicherheitsfirma Advanced IT Security zufolge auch die VelociRaptor-Baureihe und die Gateway-Security-Produkte 5110, 5200 und 5300. Symantec hat mittlerweile einen Patch bereitgestellt. (lex)