Web

 

Suse macht Linux fit für AMDs Hammer

01.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mithilfe der Nürnberger Suse Linux AG soll der Linux-Kernel spätestens mit Release 2.6 (ein Termin für diesen steht allerdings noch in den Sternen) AMDs für Ende dieses Jahres angekündigte 64-Bit-Prozessor "Hammer" mit x86-Befehlssatz unterstützen. Suse ist nach eigenen Angaben federführend bei der Integration der AMX-x86-64-Unterstützung in den Linux Kernel und hat auch maßgeblichen Anteil bei der Portierung von Linux-Entwicklungswerkzeugen und -Anwendungsprogrammen für die hybride AMD-Plattform, die anders als Intels "Itanium" abwärtskompatibel zu bestehender 32-Bit-Software bleibt (Computerwoche online berichtete).

Die entsprechenden Kernel-Erweiterungen könnten aber theoretisch auch schon in frühere Versionen als 2.6 Aufnahme finden. Aktuell ist der Linux-Kernel 2.4.18, die Entwicklerversion 2.5 ist in der Mache. Linux läuft bereits auf verschiedenen 64-Bit-Architekturen, darunter Compaq Alpha und Sun Ultrasparc. Unklar ist, ob auch Microsoft x86-64 mit Windows unterstützen wird. Derzeit läuft laut AMD die Evaluierungsphase. (tc)