Web

 

Sony startet neue Attacke gegen Apple

09.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sony hat gestern gleich fünf neue Walkman-Audioplayer für digitale Musik vorgestellt, mit denen der japanische Elektronikriese die Marktdominanz von Apple brechen will. Anders als in der Vergangenheit sind die Geräte enger mit dem hauseigenen Online-Musikverkauf "Connect" verzahnt und unterstützen mehr Dateiformate - neben dem Sony-eigenen ATRAC auch MP3, später sollen Windows Media Audio und AAC folgen.

Die neuen Walkman gibt es mit 512 MB, 1 GB und 2 GB Flash-Speicher sowie mit Festplatten von 6 oder 20 GB Kapazität. Sie kommen in poppigen Metallicfarben daher und zeigen Informationen zur abgespielten Musik auf einem OLED-Display an, das erst bei eingeschaltetem Gerät sichtbar wird. Sony hob bei der Vorstellung der Geräte weniger deren technische Features als vielmehr ihre durchdachte Benutzerführung hervor - beispielsweise gibt es Zufallswiedergabe-Modi, die nur Titel aus dem gleichen Zeitraum oder von stilistisch verwandten Künstlern wiedergeben.

Die drei Flash-Geräte enthalten zusätzlich ein UKW-Radio und sollen 50 Stunden Akkulaufzeit bieten. Für die Festplatten-Modelle gibt es noch keine Angaben zur Betriebsdauer. Die Preise in Japan reichen von 22.000 Yen (umgerechnet rund 200 Dollar) bis 35.000 Yen. Auf den heimischen Markt sollen die neuen Walkmen Mitte November kommen, in den USA und Europa soll man sie kurze Zeit später (wahrscheinlich gegen Ende des Jahres) ebenfalls kaufen können. (tc)