Computerwoche-Webinar

So managt man Software-Defined Storage (SDS)

10.05.2017
Wie IT-Entscheider Software-Defined Storage (SDS) anpacken, zeigt ein Webinar der Computerwoche am 30. Mai.
Software-Defined Storage soll für mehr Flexibilität sorgen.
Software-Defined Storage soll für mehr Flexibilität sorgen.
Foto: nmedia - shutterstock.com

Was mal ein Rechenzentrum war, ist heute eine Herausforderung rund um Hochverfügbarkeit, Business Continuity und Disaster Recovery geworden. Ein Webinar der Computerwoche am 30. Mai um 11 Uhr zeigt die Vorteile von Software-Defined Storage (SDS) auf.

Alexander Best, Director Technical Business Development bei DataCore Software, kennt die Knackpunkte. Er weiß, dass IT-Chefs die Entscheidung für neue Storage-Hardware mit der Gefahr von Silobildung verbinden. Und die Einführung von Flash-Arrays ist kostenintensiv - bei unklarem Nutzen.

Warum SDS die richtige Antwort ist und wie CIOs Flexibilität steigern und Kosten senken, diskutiert Best mit Thomas Hafen von der Computerwoche.

Hier für das Webinar anmelden