Web

 

SAP erneuert Enterprise Portal

05.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SAP hat die Version 6.0 der Portallösung SAP EP (Enterprise Portal) vorgestellt. Sie bietet Funktionserweiterungen für das Knowledge Management. Außerdem lassen sich Portale nun auch auf Unix-Servern verwalten. Unterstützt werden die Systeme von IBM, SUN und Hewlett-Packard. Außerdem ist nach wie vor eine Windows-Version verfügbar.

Zum weiteren Funktionsumfang zählt der Hersteller die Unterstützung von Unicode mit mehr als 20 Sprachen, sowie die Möglichkeit, virtuelle Arbeitsräume für Gruppen einzurichten. Über sie lassen sich zum Beispiel gemeinsame Kalender und gemeinsame Aufgabenlisten führen. Die Arbeitsräume können lokal eingerichtet und überwacht werden, ohne zentrale IT-Ressourcen zu belegen, verspricht SAP. Des Weiteren sind Instant-Messaging-Funktionen und ein Web-basierendes Application-Sharing integriert. Gängige E-Mail- und Kalendersysteme oder der Konferenzdienst "WebEx" sollen sich einbinden lassen.

Unstrukturierte Daten können nun in Repositories eingegliedert werden. Zum Content Management stehen unter anderem Sortier-, Such- und Alarmfunktionen bereit. Zum erleichterten Zugriff auf Informationen soll eine individuell anpassbare Benutzerführung beitragen.

Als Referenzanwender nennt SAP die Fluggesellschaft Lufthansa und Dow Corning, Hersteller Silizium-basierender Produkte. Wer sich näher über die Einführung von SAP EP 6.0 bei der Lufthansa informieren will, kann am Donnerstag, den 6. November zwischen 11 und 12 Uhr an einem Live-Chat teilnehmen. (lex)