Ohne iTunes-Unterstützung

Palm veröffentlicht Update für das Pre

17.11.2009
Mit dem Update auf WebOS 1.3.1 behebt Palm vor allem Fehler und verbessert die Bedienung. Die Synchronisation mit iTunes ist nach dem Update nur noch mit Drittsoftware möglich.

Zusammen mit dem Pixi hat Palm auch ein Update für das WebOS-Betriebssystem des Palm Pre herausgebracht. Version 1.3.1 soll bis Ende November auch in Deutschland zur Verfügung stehen, das Update auf 1.2.1 soll übersprungen werden. WebOS 1.3.1 enthält eine Menge Verbesserungen und behebt etliche Fehler der vorherigen Version.

Palm hat die Synchronisation mit den Kontakt- und Kalender-Services von Yahoo verbessert und den Yahoo-Messenger in die Applikationsliste hinzugefügt. Die Sicherheitskopien vom System enthalten nun auch Cookies, so dass Anmeldedaten für Internet-Seiten erhalten bleiben. Die Zugangspunkte für E-Mail wurden erweitert. Jetzt können Konten für Google Apps (von Google zur Verfügung gestellte Website-Adressen) und Yahoo! Small Business Domains eingerichtet werden. Außerdem kann mit einem Knopfdruck die gesamte E-Mail ausgewählt und kopiert werden. Palm hat auch die Personalisierung erweitert. Nach dem Update erstreckt sie sich bis auf Instant-Messaging-Töne.

Inhalt dieses Artikels