Web

 

Opera 7 ist fertig

28.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die norwegische Firma Opera Software hat heute die finale Version 7 ihres gleichnamigen Browsers für Windows veröffentlicht, zunächst wie üblich in der englischen Sprachversion. Gegenüber den vorhergehenden Betaversionen (Computerwoche online berichtete) wurden vor allem Bugs gefixt. Eine echte Neuerung gibt es aber trotzdem: Von seiner iTV-Sparte, die Software für Settop-Boxen entwickelt, hat Opera die so genannte "Spatial Navigation" in den Desktop-Browser übernommen. Hierbei kann der Surfer über die Richtungs- und Umschalttasten seiner Tastatur Links und andere Navigationselemente einer Site ansteuern.

Opera ist als werbefinanzierte Version kostenlos erhältlich. Die in der rechten oberen Ecke eingeblendeten Banner verschwinden nach Erwerb eines 39 Dollar teuren Registrierungsschlüssels. Dieser schaltet gleichzeitig persönlichen E-Mail-Support und sechs Monate kostenlose Nutzung von "Operamail Premium" frei. (tc)