Windows 10

OneDrive-Eintrag im Explorer entfernen

09.10.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Viele Nutzer stören sich daran, dass im Windows-eigenen Dateimanager der OneDrive-Ordner über „Dieser PC“ angezeigt wird. Wer den Cloud-Dienst überhaupt nicht oder nur sporadisch verwendet, kann das Symbol im Windows-Explorer ausblenden.

Den Registry-Editor starten

Hier ist ein Eingriff in die Registrierungs-Datenbank von Windows erforderlich. Als Bordmittel dient hierzu der Registry-Editor. Um ihn zu starten, rufen Sie den Ausführen-Dialog per Shortcut Windows-Taste+R auf, tippen regedit.exe ein und klicken auf den OK-Button. Die standardmäßig erfolgende Nachfrage der Benutzerkontensteuerung beantworten Sie mit Ja.

Die richtige Einstellung finden

Anschließend navigieren Sie über die Baumansicht links zum Key HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}. Im rechten Fensterbereich erscheinen drei Einträge, von denen System.IsPinnedToNameSpaceTree die Anzeige des OneDrive-Ordners steuert.

Die Einstellung ändern

Dieses DWORD besitzt per Default den Wert 1. Doppelklicken Sie darauf, sodass sich ein neues Fenster öffnet, in dem Sie den Wert editieren können. Tragen Sie in das entsprechende Feld 0 ein und klicken auf den OK-Button. Daraufhin gelangen Sie zur Baumansicht des Registry-Editors zurück, den Sie jetzt schließen können.

Eventuelle Probleme

Die Änderung war bei unseren Versuchen sofort wirksam, der OneDrive-Ordner verschwand unmittelbar aus dem Explorer. Sollte das nicht der Fall sein, hilft es in der Regel, wenn Sie den Windows-Explorer neu starten. (jd)